Alles über Online Pokern
Marvin Rettenmaier Nummer drei der Poker-Weltrangliste
06.07.2012

Marvin Rettenmaier Nummer drei der Poker-Weltrangliste

Marvin Rettenmaier Nummer drei der Poker-Weltrangliste

In der aktuellen Ausgabe des Global Poker Index hat die laufende World Series of Poker (WSOP) 2012 für zahlreiche Veränderungen gesorgt. Die aus deutscher Sicht erfreulichste Veränderung betrifft dabei Marvin Rettenmaier, der sich um eine Position auf den dritten Rang verbessert hat. Somit hat es erstmals seit dem Erscheinen der Weltrangliste des Live Pokerns ein deutscher Spieler unter die besten drei geschafft. Mit 2586,10 Punkten liegt Rettenmaier nun hinter dem Führungsduo, wobei es auch an der Spitze eine Veränderung gab. Jason Mercier liegt nun mit 2758,08 Punkten wieder vor dem zuletzt in Führung liegenden Bertrand „ElkY“ Grospellier (2756,49).

Innerhalb der besten zehn Spieler im Global Poker Index machte Vanessa Selbst den größten Sprung, verbesserte sich die Team PokerStars Pro doch vom zehnten auf den fünften Platz. Ebenso ist nun auch Michael Mizrachi in den Top Ten zu finden. Lag er in der Vorwoche noch auf dem 36. Rang sorgte sein erneuter Bracelet-Gewinn bei der WSOP 2012 für einen Sprung auf die zehnte Position des Rankings. Dagegen sind Sorel Mizzi (11.) und Erik Seidel (12.) nun nicht mehr unter den aktuell besten zehn Live Pokerspielern der Welt zu finden. Einen enormen Rückschritt musste auch Phil Hellmuth hinnehmen. Der Rekord-Bracelet-Gewinner verschlechterte sich um 29 Ränge auf Position 48. Im vorigen Jahr konnte sich Hellmuth bekanntlich einige zweite Plätze in Las Vegas erspielen. Noch weiter ging es für Barry Greenstein nach unten, der nach Rang 72 in der Vorwoche nun Position 161 einnimmt.

Autor: M. Böning
Alle Rechte vorbehalten.