Alles über Online Pokern
Mexikanischer Pokermarkt könnte sich aus dem globalen Markt verabschieden
05.12.2014

Mexikanischer Pokermarkt könnte sich aus dem globalen Markt verabschieden

Mexikanischer Pokermarkt könnte sich aus dem globalen Markt verabschieden

Nach dem Black Friday zog es viele Grinder aus den USA nach Mexiko. Diesen professionellen Pokerspielern steht nun vielleicht der nächste Wohnsitzwechsel bevor. Denn aktuellen Informationen zufolge könnte es sein, dass in Mexiko ab dem kommenden Jahr nur noch mexikanische Spieler unter sich sind.

Denn das neue Glücksspielgesetz in Mexiko sieht vor, dass der mexikanische Pokermarkt vom weltweiten Markt abgetrennt wird. Dann wird es für Spieler in dem südamerikanischen Land nur noch möglich sein, gegen mexikanische Gegner anzutreten, so wie es beispielsweise in Spanien oder auch Italien schon der Fall ist nach der Regulierung des Glücksspielmarktes. Die Änderungen könnten aktuellen News zufolge im September kommenden Jahres in Kraft treten. Denn Ende dieses Jahres wird das mexikanische Parlament über die Gesetzesvorlage abstimmen. Dann soll das Online Glücksspiel in Mexiko erlaubt, reguliert und vom Rest der Welt abgespaltet werden.

Dies wird vielen US-amerikanischen Pokerprofis weniger gefallen, haben sie doch ihren Wohnsitz nach dem Black Friday aus den Vereinigten Staaten nach Mexiko wie die Playa Del Carmen verlegt, um hier grinden zu können. Viele dieser Profis wird nun aber nach einem neuen Zuhause Ausschau halten dürfen. Auch wenn der mexikanische Pokermarkt nach der Abspaltung vom Rest der Welt sicherlich noch größer sein dürfte als der spanische oder der französische, so bleibt doch fraglich, ob er für Online-Grinder ausreichend sein wird.

Bet-at-Home Poker

Autor: M. Böning
Alle Rechte vorbehalten.