Alles über Online Pokern
Nevada und Delaware beschließen gemeinsame Pokermärkte
26.02.2014

Nevada und Delaware beschließen gemeinsame Pokermärkte

Nevada und Delaware beschließen gemeinsame Pokermärkte

Die beiden regulierten Pokermärkte in Nevada und Delaware werden demnächst größere Spielerpools vorweisen können. Denn nun haben die Verantwortlichen der beiden US-Bundesstaaten entschieden, dass es ein reguliertes Poker Netzwerk zwischen beiden Staaten geben wird. Der entsprechende Vertrag ist bereits durch die beiden Gouverneure Brian Sandoval (Nevada) und Jack Markell (Delaware) unterschrieben worden. Der Kontrakt ist die Basis des ersten Netzwerkes zweier Staaten der USA, die beim Online Poker zusammenarbeiten.

Bereits Ende August vergangenen Jahres kündigten die beiden Staaten den Schritt an, der nun vollzogen wurde. Weder Nevada noch Delaware können nämlich eine große Bevölkerung vorweisen. So leben in Nevada 2,76 Millionen Menschen, während es in Delaware 920.000 sind. Immerhin ergeben sich so zusammen über 3,5 Millionen Menschen, was aber beispielsweise noch weit entfernt von New Jersey ist, wo 8,86 Millionen Einwohner leben.

Konkrete Details, wie der gemeinsame Pokermarkt künftig aussehen wird, sind noch unbekannt. Lediglich nach außen drang die Tatsache, dass sich die Anbieter jeweils in beiden Staaten lizenzieren müssen. In Nevada sind bislang WSOP.com, Ultimate Poker und RealGaming am Start, wobei es in diesem US-Bundesstaat nur einen regulierten Online Pokermarkt gibt. In Delaware, wo auch Online Casinos mit Slots, Black Jack und Roulette operieren dürfen, sind Marktführer Delaware Park sowie Dover Downs und Harrington am Start. Für alle drei Anbieter ist dabei 888poker der Operator. Gespannt darf die weitere Entwicklung hier verfolgt werden, die Pokerworld24.org für Dich im Blick behält.

Bet-at-Home Poker

Autor: M. Böning
Alle Rechte vorbehalten.