Alles über Online Pokern
Ole Schemion wieder Nummer eins im Global Poker Index
07.08.2014

Ole Schemion wieder Nummer eins im Global Poker Index

Ole Schemion wieder Nummer eins im Global Poker Index

Was sich in der vergangenen Woche bereits andeutete, ist nun zur Gewissheit geworden. Ole Schemion ist wieder der stärkste Live Pokerspieler aktuell – zumindest wenn es nach dem Ranking des Global Poker Index geht. Der deutsche Pokerprofi rutschte wieder von Platz 2 an Dan Smith vorbei auf die führende Position. Mit 3.997,15 Punkten führt Ole Schemion nun vor Smith (3.907,02) und Daniel Negreanu (3.765,82).

Einen gewaltigen Sprung konnte auch Scott Seiver hinlegen. Der US-amerikanische Pokerprofi steht aktuell bei 3.580,88 Punkten und verbesserte sich um sechs Positionen auf Platz vier. Neu in den Top Ten des Global Poker Index ist Martin Jacobson. Der Schwede rutschte von Platz 16 auf Rang 10 nach vorne. Dafür rutschte der US-Amerikaner Jacob Schindler vom neunten auf den elften Rang.

Deutlich nach unten ging es für Philipp Gruissem. Der zweitbeste deutsche Pokerspieler verlor acht Ränge und ist nur noch auf Position 27 zu finden, nachdem er vor einigen Wochen noch zu den Top 5 gehörte in der Weltrangliste des Live Pokerns. Einen Platz hinter ihm liegt der Österreicher Thomas Mühlöcker, der zwei Plätze zurückfiel. Ismael Bojang konnte sich um fünf Ränge auf Platz 38 verbessern. Auch Dominik Nitsche verbesserte sich um zwei Ränge und ist nun auf Platz 47 zu finden. Dafür stürzte Martin Finger um neun Positionen auf Platz 51 ab. Am schlimmsten aus deutscher Sicht aber erwischte es die ehemalige Nummer eins der Welt Marvin Rettenmaier, der satte 30 Positionen zurückfiel und nur noch die Nummer 57 ist.

Bet-at-Home Poker

Autor: M. Böning
Alle Rechte vorbehalten.