Alles über Online Pokern
Partouche Poker Tour offenbar vor dem Aus
07.09.2012

Partouche Poker Tour offenbar vor dem Aus

Partouche Poker Tour offenbar vor dem Aus

Nachdem die Partouche Poker Tour gestern aufgrund des Skandals um den Preispool in aller Munde war, setzt sich die Farce nun fort. Denn Patrick Partouche hat sich nun zu Wort gemeldet, weil er die Wogen glätten wollte. Dabei leugnete er erneut – trotz aller vorhandenen Beweise – dass der Preispool von 5 Millionen Euro jemals garantiert worden sei. Demnach dürfte das Overlay von rund 800.000 Euro offenbar endgültig nicht ausbezahlt werden. Ebenso kündigte er an, dass es eine Neuauflage der PPT im kommenden Jahr nicht mehr geben werde. Damit unterstützte er ungewollt die aufkommenden Gerüchte, dass die Partouche Poker Tour pleite sein soll. Nach dem neuerlichen Skandal in diesem Jahr hätte sich aber sicherlich unabhängig vom nun angekündigten Aus die Frage gestellt, ob überhaupt viele Spieler erneut in Cannes an den Start gegangen wären.

Unabhängig von der Fortsetzung der Farce wurde inzwischen Tag 3 der Partouche Poker Tour zu Ende gespielt. Noch 47 Spieler sind mit von der Partie, die sich Hoffnungen auf das Sieger-Preisgeld von einer Million Euro machen dürfen. Erfreulich aus deutscher Sicht: Ole Schemion führt das verbliebene Feld mit 1.251.000 Chips vor Karen Sarkisyan (957.000) und Paul Tedeschi (798.500) an. Zudem noch im Feld vertreten sind unter anderem Roland Bachmann (6./669.000), Tobias Reinkemeier (11./446.000), Julian Stuer (19./365.000), Justin Bonomo (30./267.000) und David Williams (40./148.000).

Bet-at-Home Poker

Autor: M. Böning
Alle Rechte vorbehalten.