Alles über Online Pokern
PCA 2013: Philipp Gruissem am Final Table beim $100k Super High Roller Event
07.01.2013

PCA 2013: Philipp Gruissem am Final Table beim $100k Super High Roller Event

PCA 2013: Philipp Gruissem am Final Table beim $100k Super High Roller Event

Insgesamt 59 Spieler haben sich zum Auftakt des PokerStars Caribbean Adventures (PCA) 2013 auf den Bahames beim Super High Roller Turnier eingefunden. Bei einem Buy-In von $100.000 ergibt dies einen Preispool von $5.782.000, den die besten acht Spieler unter sich aufteilen werden. In welcher Reihenfloge, das wird bereits heute ab 20 Uhr deutscher Zeit entschieden, dann nämlich steht der Final Table des Super High Roller Turniers an. Dann wird auch ein deutscher Spieler mit von der Partie sein, wenn das bislang größte Super High Roller Event aller Zeiten entschieden wird.

Philipp Gruissem schaffte nämlich den Sprung an den Final Table. Mit 1.610.000 Chips nimmt er im Chipcount nach Tag 2 den dritten Rang hinter David Sand (6.680.000) und Nick Schulman (2.295.000) ein. Zudem sitzen Greg Jesen (1.500.000), Dan Shak (870.000), Scott Seiver (755.000), Cary Katz (540.000) und Vladimir Toryanovsky (505.000) am Final Tisch auf Paradise Island. Sie alle haben damit beim $100k Super High Roller Event der PCA 2013 mindestens $228.960 sicher, während der Sieger mit $2.003.480 rechnen kann.

Für einige andere hochkarätige Pokerasse ist das Turnier hingegen Geschichte. So verabschiedeten sich an Tag 2 auf den Bahams beispielsweise Phil Ivey, Tom Dwan, Eugene Katchalov, Jonathan Duhamel, Daniel Negreanu, Bertrand „ElkY“ Grospellier, Vanessa Selbst oder Jason Mercier. Ebenso mussten auch die Deutschen Fabian Quoss und Tobias Reinkemeier die Segel streichen. Als Bubble Boy des PCA 2013 Super High Roller Events geht Antonio Esfandiari ein. Der Sieger des Big One for One Drop bei der WSOP 2012 scheiterte mit Ac Jc an Ad Kd von David Sands, so dass für den US-Amerikaner am Ende Rang neun stand.

Autor: M. Böning
Alle Rechte vorbehalten.