Alles über Online Pokern
PCA 2014 auf den Bahamas: Fabian Quoss gewinnt das Super High Roller Event
08.01.2014

PCA 2014 auf den Bahamas: Fabian Quoss gewinnt das Super High Roller Event

PCA 2014 auf den Bahamas: Fabian Quoss gewinnt das Super High Roller Event

Auch im Jahr 2014 setzt sich die Dominanz der deutschen Pokerspieler in Sachen High Roller Turniere offenbar fort. Denn gleich beim ersten Highlight des Jahres 2014 konnte ein deutsches Pokerass wieder zuschlagen. Fabian Quoss sicherte sich nämlich das $100k Super High Roller Turnier auf den Bahamas beim PokerStars Caribbean Adventure (PCA) 2014. Nach seinem Erfolg im Heads-Up gegen Dan Shak konnte Quoss somit $1.629.940 gewinnen. Insgesamt 46 Spieler und 10 Re-Buys sorgten für einen Preispool von insgesamt $5.433.120. In der finalen Hand setzte sich Fabian Quoss mit 8s 6h bei einem Board aus Td 7c Qs 9d Ac durch, wobei Shak nach dem Turn All-In gegangen war und der Deutsche callte.

Bereits die zweite Hand des finalen Tages beim Super High Roller Turnier des PCA 2014 brachte das Aus für den zweiten deutschen Spieler am Finaltisch, Ole Schemion. Hierbei wurde Schemion gemeinsam mit Tony Gregg von Fabian Quoss vom Tisch genommen, der mit Ts Tc gegen Kd 4d von Schemion und Ad 9c von Gregg die Oberhand behielt. Für Ole Schemion reichte es somit nur zu Rang sieben und $277.080. Nachdem auch Matt Glantz und Antonio Esfandiari ausgeschieden waren, erwischte es als letzte Spielerin vor dem Heads-Up Vanessa Selbst. Mit Kh 9c zog sie gegen Quoss und dessen Ah 3h den Kürzeren und musste sich mit Rang drei und $760.640 zufrieden geben beim Super High Roller Turnier des PCA 2014.

Autor: M. Böning
Alle Rechte vorbehalten.