Alles über Online Pokern
PCA 2016: Fedor Holz letzter deutscher Spieler beim Main Event
13.01.2016

PCA 2016: Fedor Holz letzter deutscher Spieler beim Main Event

PCA 2016: Fedor Holz letzter deutscher Spieler beim Main Event

Das $5.300 Main Event des PokerStars Carribean Adventure (PCA) 2016 auf Bahamas geht immer mehr in die entscheidende Phase. Nach Tag 4 sind noch 19 der 928 Pokerspieler mit von der Partie. Die Chancen, dass ein deutscher Pokerspieler auf Paradise Island erfolgreich sein wird, sind dabei recht gering.

Denn mit Fedor Holz ist nun nur noch ein deutscher Akteur mit von der Partie. Dieser liegt zudem nur auf dem 18. Rang unter den 19 Teilnehmern mit einem Stack von 453.000. Lediglich der US-Amerikaner Taylor Paur mit 404.000 Chips steht noch schlechter da.

Angeführt wird das Feld nach wie vor von Leonardo Pires. Der Brasilianer baute seine Führung weiter aus und hat mit 4.560.000 Chips einen gewaltigen Vorsprung auf Randy Kritzer (USA/2.385.000). Dritter ist der Argentinier Fabian Ortiz mit einem Stack von 2.309.000. Auf den Rängen sieben und acht liegen die beiden Briten Stephen Chidwick (1.728.000) und Toby Lewis (1.396.000). Die verbliebenen 19 Pokerspieler haben mindestens $32.360 sicher beim Main Event des PCA 2016. Auf den Sieger warten bekanntlich $833.260.

Vor Tag 4 waren noch drei deutsche Spieler mit von der Partie, doch Frank Isenthal und Björn Winkler mussten die Segel streichen. Isenthal landete auf dem 65. Rang und kassierte $12.880. Björn Winkler wiederum kassierte auf dem 54. Platz ein Preisgeld von $14.900. Zudem sind unter anderem auch Davidi Kitai aus Belgien (70./$12.880), Shawn Buchanan (60./$12.880), John Racener (21./$27.860) und Jason Mercier (20./$32.360) gescheitert.

Bet-at-Home Poker

Autor: M. Böning
Alle Rechte vorbehalten.