Alles über Online Pokern
PCA 2016 mit 928 Teilnehmern beim Main Event
11.01.2016

PCA 2016 mit 928 Teilnehmern beim Main Event

PCA 2016 mit 928 Teilnehmern beim Main Event

Beim PokerStars Carribean Adventure (PCA) 2016 auf den Bahamas wurde in der vergangenen Nacht deutscher Zeit Tag 2 des $5.300 Main Events gespielt. Nachdem es noch einige Anmeldungen vor dem Start des Tag 2 gab, sind es letztendlich insgesamt 928 Mitspieler beim Main Event. Nach Tag 2 sind davon noch 195 Akteure mit von der Partie.

Insgesamt geht es damit beim PCA 2016 Main Event um einen Preispool von $4.500.800. Dieser wird unter den besten 135 Spielern aufgeteilt. Die Teilnehmer erhalten damit mindestens $8.860, der Sieger beim Main Event wird mit $833.260 vom Tisch gehen, sofern es keinen Deal geben wird.

Dass dabei ein deutscher Spieler siegen wird ist doch sehr unwahrscheinlich. Denn die nur noch neun sich im Feld befindlichen Deutschen sind allesamt nicht im vorderen Teil des Chipcounts zu finden. Am stärksten sind noch Fedor Holz (114.500) und Friedrich Meyer mit einem Stack von 100.700 – beide liegen aber jenseits von Rang 100. Angeführt wird das Feld von Leonardo Pires aus Brasilien (524.000) vor Agshin Rasulov aus Aserbaidschan (467.000) und dem Argentinier Franco Spitale (432.300). Auf Rang vier liegt High Roller Sieger Steve O`Dwyer mit 430.900 Chips.

Dahingegen sind einige deutschsprachige Pokerasse wie Thomas Mühlöcker, Igor Kurganov, Ole Schemion, Christoph Vogelsang, Jonas Lauck oder die beiden im deutschsprachigen Raum lebenden Griechen Georgios Sotiropoulos und Konstantinos Nanos bereits ausgeschieden. Zudem ist auch Antonio Esfandiari nicht mehr mit von der Partie. Der bekannte Pokerprofi soll aufgrund einer Side Bet während des Turniers am Tisch in eine Flasche uriniert haben und wurde disqualifiziert.

 

 

Autor: M. Böning
Alle Rechte vorbehalten.