Alles über Online Pokern
PCA 2016: Nick Maimone dominiert das High Roller Finale
15.01.2016

PCA 2016: Nick Maimone dominiert das High Roller Finale

PCA 2016: Nick Maimone dominiert das High Roller Finale

Zum Abschluss der High Roller Events beim PokerStars Caribbean Adventure (PCA) 2016 auf den Bahamas legte ein US-amerikanischer Spieler eine enorme Dominanz an den Tag. Denn das $25.000 High Roller Turnier auf Paradise Island wurde von Nick Maimone dominiert. Sieben seiner acht Finalgegner nahm der Pokerspieler nämlich selbst vom Tisch.

Im Heads-Up traf Nick Maimone auf seinen Landsmann Sean Winter. In dieses Finale ging Maimone mit 6,5 zu 4,9 Millionen Chips, wobei sich die beiden Kontrahenten vor dem Heads-Up auf einen Deal einigten. Danach wurde rund 20 Minuten weitergespielt, ehe sich Maimone mit einem Call aus Ac Kc gegen das All-In von Sean Winter mit Kd Tc durchsetzte, wobei er sogar einen Flush nach dem Board vorweisen konnte. Maimone, der vor allem durch seine Online-Gewinne von mehr als $6 Millionen bekannt ist, sicherte sich damit $996.480 – sein größtes Preisgeld bei einem Live Turnier. Für Winter blieben durch den Deal immerhin $914.580.

Insgesamt beteiligten sich 173 Pokerspieler bei dem $25k High Roller Turnier des PCA 2016. Zudem wurden 52 Re-Entries registriert, sodass es um insgesamt $5.400.000 für die besten 31 Spieler ging. Mit Marvin Rettenmaier schaffte es dabei nur ein deutscher Spieler in die Preisgeldränge, der als 27. $52.920 erhielt. 

Bet-at-Home Poker

Autor: M. Böning
Alle Rechte vorbehalten.