Alles über Online Pokern
Poker Hall of Fame: Eric Drache und Brian Roberts werden Mitglieder
19.10.2012

Poker Hall of Fame: Eric Drache und Brian Roberts werden Mitglieder

Poker Hall of Fame: Eric Drache und Brian Roberts werden Mitglieder

Auch in diesem Jahr hatten sich zehn dem Poker nahestehende Menschen Hoffnungen gemacht, in die Poker Hall of Fame aufgenommen zu werden. Die Entscheidung hierüber ist nun gefallen und bekannte Pokerspieler wie John Juanda, Jennifer Harman, Tom McEvoy und Scotty Nguyen machten sich erneut vergeblich Hoffnungen. Das Quartett wurde in diesem Jahr genauso wie im Vorjahr nominiert, schaffte aber erneut nicht die Aufnahme in die Poker Hall of Fame. Auch die Nominierten Chris Bjorin, George Hardie, Thor Hansen und David Chiu wurden von dem 36-Mann-Komitee nicht auserwählt. Dieses setzt sich aus 18 Mitgliedern der Hall of Fame und 18 Journalisten zusammen.

Stattdessen werden Eric Drache und Brian „Sailor“ Roberts in die Poker Hall of Fame im Jahr 2012 aufgenommen. Damit schafften es ein Jahr nach Linda Johnson und Barry Greenstein ein Industriemagnat sowie eine Pokerlegende in die Hall of Fame. Eric Drache war zunächst ein guter Pokerspieler, danach auch ein erfolgreicher Cardroom-Manager. Er hat nicht nur die Satellite-Turniere erschaffen, sondern auch die Poker Hall of Fame war im Ursprung seine Idee. Brian Roberts ist eine Pokerlegende, die bereits 1995 verstarb. Er gewann zwei WSOP-Bracelets, unter anderem auch den Main Event im Jahr 1979. Der Texaner erhielt seinen Spitznamen „Sailor“ aufgrund seines Dienstes in der US Navy im Koreakrieg.

Brian Roberts und Eric Drache werden am 30. Oktober dieses Jahres während des Final Tables der WSOP 2012 in die Poker Hall of Fame eingeführt.

Autor: M. Böning
Alle Rechte vorbehalten.