Alles über Online Pokern
Poker-Leistungen sollen mit neuem Headset verbessert werden
04.03.2015

Poker-Leistungen sollen mit neuem Headset verbessert werden

Poker-Leistungen sollen mit neuem Headset verbessert werden

In London ist nun ein neues Headset getestet worden bei einem Pokerturnier. Dieses Headset misst und zeichnet die Hirnaktivität auf. Dabei soll das Emotiv-Headset nach Angaben der Macher beurteilen können, wie gut ein Spieler jeweils mental in Situationen mit verschiedenem Druck umgeht. Ferner soll das Headset behilflich sein, beim Nutzer eine bessere Mentalform hervorzurufen.

Der Journalist John Ward testete das Headset bei der WPT In London. Der Autor des Daily Star soll laut dem Gerät bessere Entscheidungen getroffen haben, wenn er nicht so aufgeregt und frustriert ans Werk ging. Insgesamt soll der Journalist auch nach wenigen Stunden besser gespielt haben. Da es schon seit Jahren Erhebungen gibt, dass die mentalen Einwirkungen Auswirkungen auf die Leistungsfähigkeit beim Pokern haben, verwundert das Ergebnis nicht sonderlich.

Zudem stellt sich natürlich die Frage, ob auch dieses Hilfsmittel überhaupt am Pokertisch erlaubt werden sollte. Denn manch einer sieht darin schon eine Form des Betruges. So wurde beispielsweise ja auch Google Glass in vielen Casinos und Pokerräumen verboten, da es möglicherweise zum Betrug verhelfen kann. Ähnlich dürfte sicherlich auch die Reaktion auf das Emotiv-Headset sein, wird doch manch einer hier einen unerlaubten Wettbewerbsvorteil sehen.

 

Autor: M. Böning
Alle Rechte vorbehalten.