Alles über Online Pokern
PokerStars: Ab 2014 keine Ablehnung von Heads-Up-Duellen mehr?
26.09.2013

PokerStars: Ab 2014 keine Ablehnung von Heads-Up-Duellen mehr?

PokerStars: Ab 2014 keine Ablehnung von Heads-Up-Duellen mehr?

PokerStars steht offenbar kurz vor der Lösung einer Schwierigkeit im Bereich der Heads-Up-Tische. Bekanntlich gibt es hier einige Spieler, die lediglich gegen schwächere Spieler antreten, während Duelle gegen gleichwertige oder stärkere Konkurrenten abgelehnt werden. Dies könnte aber 2014 der Vergangenheit angehören, könnten dann Heads-Up-Spieler dazu gezwungen werden, gegen jeden Gegner spielen zu müssen, wie nun im 2+2 Forum berichtet wird. Nachdem schon zuvor andere Pokerräume wie zum Beispiel das iPoker Netzwerk dieses Problem ernstgenommen haben und es hier entsprechende Regeln gibt, zieht der weltweit größte Online Pokerraum offenbar 2014 nach.

Den aktuellen Informationen zufolge gibt es zwei Möglichkeiten. Auf der einen Seite sind dies die Tische, an denen die Spiele dazu gezwungen werden, zu spielen, ganz gleich, welcher Gegner das Duell annimmt. Hierbei sollen Spieler dazu gezwungen werden, eine gewisse Anzahl von Händen zu spielen. Sollte der Spieler hingegen den Tisch vorher verlassen, dann gibt es eine Strafe, die der Spieler in Höhe von einer bestimmten Anzahl an Small Blinds an den Gegner bezahlen muss. Darüber hinaus soll es auch “modified King of the Hill” Tische geben wie bei den 6-Max und Full Ring Tischen mit den entsprechenden Spielerpools.

Bet-at-Home Poker

Autor: M. Böning
Alle Rechte vorbehalten.