Alles über Online Pokern
PokerStars: Neue Funktion gegen Ratholing
25.02.2014

PokerStars: Neue Funktion gegen Ratholing

PokerStars: Neue Funktion gegen Ratholing

Neben dem schon bekannten Problem des Bum-Huntings gehört bekanntlich auch das Ratholing zu den Problemen, gegen die PokerStars vorgehen will. In den kommenden Tagen nun soll ein neues Feature an den Start gehen, mit dem Spieler diesbezüglich mehr geschützt werden.

Beim Ratholing handelt es sich um ein immer mehr zu findendes Verhalten an den Cash Game Tischen. Bei dieser Unsportlichkeit verlassen Spieler nach einem großen Gewinn den Tisch und setzen sich dann mit einem niedrigeren Stack an einen anderen Table. Hierbei handelt es sich nicht um ein verbotenes Vorgehen, allerdings doch um eine unfaire Spielweise.

Ab dem 3. März nämlich wird es bei PokerStars eine Funktion gegen das Ratholing geben: die Buy-In Obligation. Damit ist der weltweit größte Online Pokerraum auch der erste Pokerraum mit einem entsprechenden Feature. Zunächst wird es das neue System an den Full Ring NL100 Tables geben. Danach folgt dann die Ausweitung auf alle Cash Games im Echtgeldbereich sowie die 6-Max-Tische, Deepstack- und PLO-Spiele. Mit dieser Funktion werden die Spieler und ihre Stacks überwacht, auch über verschiedene Tables hinweg. Wenn eine bestimmte Grenze erreicht worden ist, darf nur noch an einen Tisch zurückgekehrt werden mit einem Stack, der genau gleich groß ist. Dabei kann es sich auch um einen anderen Tisch handeln als zuvor. Hierbei sind aber nur die Pokerspieler betroffen, die sich für weniger einkaufen als das Maximum. Innerhalb von 20 Stunden können Spieler bis zu acht Mal mit einem größeren Stack den Tisch verlassen und mit einem geringeren Stack zurückkehren.

PokerStars hatte das System gegen das Ratholing im vergangenen Jahr angekündigt, immer wieder kam es aber zu Verzögerungen. Nun also ist es am kommenden Montag, den 3. März 2014 soweit.

 

Autor: M. Böning
Alle Rechte vorbehalten.