Alles über Online Pokern
Ryan Jones siegt bei WSOP Circuit Event
28.04.2015

Ryan Jones siegt bei WSOP Circuit Event

Ryan Jones siegt bei WSOP Circuit Event

In den USA stand nun das nächste Circuit Event der World Series of Poker (WSOP) an. Dieses Mal wurde beim WSOP Circuit Harrah’s Cherokee Main Event der beste Spieler ermittelt. Am Ende setzte sich der 24 Jahre alte Pokerspieler Ryan Jones durch. Für seinen Erfolg kassierte er $235.804. Damit übertraf er seine bisherigen gesamten Pokergewinne von $119.582 doch sehr deutlich. Zudem kann er noch auf mehr Cash hoffen, sicherte er sich doch auch ein Ticket für die National Championship.

Insgesamt beteiligten sich 786 Pokerspieler beim WSOP Circuit Harrah’s Cherokee Main Event. Somit ging es um einen Preispool von $1,179 Millionen – weit mehr also als die eigentlich garantierten $750k. Die besten 81 Spieler durften sich über ein Preisgeld freuen. Unter den bekannten Spielern in den bezahlten Rängen befanden sich unter anderem David Bach (65./$3.195), Christopher Bell (32./$5.400) und Mike Gracz (23./$8.418).

Am Finaltisch war Ryan Jones eher ein Außenseiter mit Blick auf seinen bisherigen Erfolge und seine Position, startete er doch von Rang vier im Chipcount ins Finale. Doch nach und nach verbesserte er seine Position und stand am Ende sogar im Heads-Up gegen David Williams, wo er mit einem Rückstand von 5,9 zu 9,8 Millionen Chips ins Rennen ging.

Doch auch hier schaffte Ryan Jones das Comeback und lag in Front, als es zur finalen Hand kam. In dieser lagen nach dem Turn alle Chips in der Mitte. Zu diesem Zeitpunkt waren Qs 8h 3d Kh gedealt und Jones lag nach seinem All-In mit Kd Qh gegen Williams, der mit Ks 8s gecallt hatte, knapp in Front. Am River erschien die 4h und der Erfolg von Jones stand fest. Der Unterlegene wiederum kassierte $145.371.

Autor: M. Böning
Alle Rechte vorbehalten.