Alles über Online Pokern
SCOOP 2013: George Danzer gewinnt Leaderboard
29.05.2013

SCOOP 2013: George Danzer gewinnt Leaderboard

SCOOP 2013: George Danzer gewinnt Leaderboard

Nachdem die PokerStars Spring Championship of Online Poker (SCOOP) 2013 zu Ende ist, wurden nun zahlreiche Statistiken rund um die Turnierserie veröffentlicht. Aus deutscher Sicht am Erfreulichsten ist dabei das Leaderboard. In der höchsten Buy-In-Stufe sowie auch in der Gesamtwertung konnte sich hier nämlich der deutsche Team PokerStars Pro George Danzer durchsetzen. Er spielte in den 16 Tagen der SCOOP 2013 insgesamt 130 Turniere, wobei er 24 Mal cashen konnte. Neben vier Finaltischteilnahmen stehen dabei auch zwei Siege für den Deutschen zu Buche. Mit seinem erfolgreichen Auftreten kürte er sich zum Player of the Series. Dadurch sicherte sich George Danzer ein Preispaket für das PCA 2014 sowie auch bereits für das Grand Final der kommenden Season 10 der EPT. Das Grand Final steht im Mai 2014 in Monte Carlo auf dem Programm.

Insgesamt wurden bei den 132 Turnieren der SCOOP 2013 Preisgelder von $75.585.305,05 ausgeschüttet. Dies sind über zehn Millionen Dollar mehr als noch vor einem Jahr. Die deutschen Spieler stellten mit über 60.000 Entries die zahlenmäßig zweitstärkste Nation. Lediglich die Spieler aus Russland, die es auf fast 70.000 Entries bei der Turnierserie brachten, landeten in dieser Kategorie vor den deutschen Spielern. Die meisten Siege allerdings fuhren die Spieler aus Großbritannien ein, die insgesamt 19 Mal bei der SCOOP 2013 triumphierten, während für Deutschland ganze sieben Siege am Ende standen. Dagegen sicherten sich die Spieler aus Kanada die meisten Preisgelder mit über 12 Millionen US-Dollar. Für die deutschen Teilnehmer reichte es zu insgesamt knapp fünf Millionen Dollar.

Bet-at-Home Poker

Autor: M. Böning
Alle Rechte vorbehalten.