Alles über Online Pokern
SCOOP 2016: Nächste deutsche Erfolge
11.05.2016

SCOOP 2016: Nächste deutsche Erfolge

SCOOP 2016: Nächste deutsche Erfolge

Bei der PokerStars Spring Championship of Online Poker (SCOOP) 2016 gibt es nun die nächsten deutschen Erfolge zu verzeichnen. Bei den Events 7-M und 8-H nämlich gab es erneut einen Sieger aus Deutschland. Zudem schaffte Fedor Holz bei Event 7-H den Sprung an den Finaltisch.

Besonders im Mittelpunkt aus deutscher Sicht stand aber der Event 07-M der SCOOP 2016. Hierbei handelte es sich um ein $82 No Limit Hold’Em Turnier, bei dem auch Re-Buys möglich waren. Insgesamt beteiligten sich dabei 1.810 Spieler, zudem gab es 1.591 Re-Buys und 1.503 Add-Ons. Somit ging es für die 234 besten Spieler dieses Turniers nicht nur um die garantierten $100.000, sondern um satte $373.930.

Das Heads-Up dieses Events 07-M der SCOOP 2016 bestritten schließlich zwei deutsche Spieler: nimuuuh und der bekannte Pokerprofi Pascal Hartmann. Schon vor dem Heads-Up sah es aber nicht gut für Hartmann aus, hatte doch sein Kontrahent eine 3:1 Chipführung zu bieten. Insofern verwunderte es nicht, dass nimuuuh das Heads-Up nach kurzer Zeit für sich entschied. Nachdem das Board aus 3s 4c 5h Qc Kh komplett war ging Hartmann mit Ac 8c All-In, scheiterte damit aber an Kc Jc . Der Sieger erhielt $59.829,89, Pascal Hartmann durfte sich über $44.871,60 freuen.

Bei der High-Variante dieses Events mussten die Spieler ein Buy-In von $700 leisten. 438 Spieler sorgten hier mit Re-Buys und Add-Ons für einen Preispool von $701.684. Den Sieg sicherte sich dabei Tommy Chen aus Thailand, der dafür $134.653,33 erhielt. An den Finaltisch schaffte es aber auch Fedor Holz. Der bekannte deutsche Pokerprofi wurde Siebter und kassierte somit $22.804,73.

Einen weiteren deutschen Sieger gab es hingegen bei Event 08-H der SCOOP 2016 auf PokerStars. Denn FLOR1DA aus Deutschland sicherte sich dieses $1.050 No Limit Hold’Em Heads-Up Turnier mit 369 Teilnehmern. Da er vor dem Heads-Up mit dem Kanadier Chris Kruk einen Deal vereinbarte, kassierte der Deutsche $66.840, während der Zweitplatzierte Kruk $66k erhielt. Auf Rang sechs landete zudem LLinusLLove aus der Schweiz ($14.391).

Bet-at-Home Poker

Autor: M. Böning
Alle Rechte vorbehalten.