Alles über Online Pokern
Slowake Jan Bendik siegt beim Main Event des EPT Grand Finals 2016
07.05.2016

Slowake Jan Bendik siegt beim Main Event des EPT Grand Finals 2016

Slowake Jan Bendik siegt beim Main Event des EPT Grand Finals 2016

Obwohl zwei französische Spieler mit den besten Voraussetzungen in den finalen Tag der besten sechs von 1.098 Spielern des €5.300 Main Events des EPT Grand Finals 2016 gegangen sind, schafften sie es am Ende nicht. Adrien Allain und Jimmy Guerrero mussten sich trotz des überragenden Chipvorsprungs am Ende dem Slowaken Jan Bendik geschlagen geben.

Dieser wiederum schaffte im dritten Versuch endlich den großen Wurf. Denn nach dem 6. Platz bei der EPT7 Prag sowie dem 5. Platz bei der EPT8 San Remo konnte Bendik nun das Main Event beim EPT12 Grand Final in Monaco für sich entscheiden. Dabei ging er mit 2.625.000 in den finalen Tag der besten sechs Spieler, während Allain (11.815.000) und Guerrero (11.480.000) doch die klaren Favoriten waren.

Doch Guerrero musste sich am Ende mit Rang drei und €406.850 zufriedengeben, nachdem er zuvor schon auf Position 3 des Chipcounts zurückgefallen war. In seiner finalen Hand setzte er auf 2h 2c , während Adrien Allain mit Ac Jd callte. Das Board aus Ad 3h Jh 6d Tc sorgten dann für das Aus von Guerrero. Allain wiederum ging mit einem Vorsprung von 21.870.000 zu 10.835.000 ins Heads-Up gegen Jan Bendik.

Gute vier Stunden später aber sicherte sich der Slowake den Sieg. Der inzwischen in Führung liegende Bendik callte mit Td Ts den Raise aus 8d 8h von Allain. Nach dem Flop jedoch lag Allain wieder in Führung, wurde doch 4s 8c Ah am Board gedealt. Doch die Entscheidung brachte die Th am Turn, wenngleich zu diesem Zeitpunkt noch nicht alle Chips in der Mitte waren. Erst nach dem 3d am River ging Allain All-In und Bendik callte, was ihm den Sieg und €961.800 brachte. Allain musste sich mit Platz zwei und €577.800 zufriedengeben.

 

Everest Poker

Autor: M. Böning
Alle Rechte vorbehalten.