Alles über Online Pokern
Ultimate Poker: Hälfte der Pros nicht mehr an Bord
13.08.2014

Ultimate Poker: Hälfte der Pros nicht mehr an Bord

Ultimate Poker: Hälfte der Pros nicht mehr an Bord

Nachdem gestern erst bekannt geworden war, dass Humberto Brenes und PokerStars getrennte Wege gehen, hat es nun in den USA offenbar gleich mehrere gesponserte Spieler erwischt. Denn Medienberichten aus den Vereinigten Staaten zufolge haben gleich mehrere Spieler bei Ultimate Poker ihren Laufpass bekommen. Einige bisherige Pros tauchen bei dem in Nevada und New Jersey tätigen Online Poker Raum zumindest nicht mehr auf der Webseite auf – ein in der Regel gutes Indiz für das Ende der Zusammenarbeit.

So gehören dem Team U demnach folgende Pokerspieler nicht mehr an: der 2012er November Niner Jeremy Ausmus, der 2011er November Niner Phil Collins, Brent Hanks, William Reynolds und Lauren Kling. Sie alle sind demnach keine Ultimate Poker Pros mehr. Nach wie vor als Team U Mitglieder aufgeführt werden Antonio Esfandiari, Jason Sommerville, Danielle Andersen und Dan O’Brien. Auf diese drastisch verkürzte Team U Mitgliedsliste hatte übrigens Randy Dorfman als erster verwiesen, der selbst einst Ultimate Poker Team Pro war.

Bislang gibt es von Ultimate Poker oder einem der bisherigen Team U Mitglieder keine offizielle Bestätigung. Allerdings sollte diese sicherlich bald folgen. In diesen Tagen scheint demnach keine gute Zeit für gesponserte Pokerprofis zu sein.

Bet-at-Home Poker

Autor: M. Böning
Alle Rechte vorbehalten.