Alles über Online Pokern
William Hill lehnt Übernahmeangebot von 888 Holdings ab
10.08.2016

William Hill lehnt Übernahmeangebot von 888 Holdings ab

William Hill lehnt Übernahmeangebot von 888 Holdings ab

Interessante Neuigkeiten gibt es nun im vermeintlichen Übernahmepoker von William Hill, was natürlich auch für Pokerfans von Interesse ist. Denn die Macher des englischen Buchmachers haben nun offiziell das Übernahmeangebot der 888 Holdings und der Rank Group abgelehnt. Somit also bleiben sowohl 888poker als auch William Hill Poker beispielsweise auf dem Markt vorhanden und werden zumindest vorerst nicht von einer gemeinsamen Mutterfirma betrieben.

Bekanntlich haben sich die 888 Holdings und die Rank Group zusammengetan, da sie gemeinsam William Hill übernehmen wollen. Dafür wurde ein offizielles Angebot unterbreitet. Insgesamt 3,16 Milliarden britische Pfund war den beiden Unternehmen William Hill wert. Doch der englische Traditionsbuchmacher hat diese Offerte nun offiziell abgelehnt. Denn damit sei das Unternehmen eindeutig unterbewertet, hieß es von William Hill. Den Übernahmeplänen zufolge sollte 888 zunächst die Rank Group übernehmen, danach den britischen Traditionsbuchmacher. Daraus wird aber nun zunächst nichts.

William Hill bietet bekanntlich nicht nur Sportwetten an, sondern im iPoker Netzwerk auch Online Poker. In der vergangenen Woche gab das Unternehmen die Zahlen des ersten Halbjahres 2016 bekannt, die enttäuschend waren. Denn die Briten verzeichneten einen deutlichen Gewinneinbruch in den ersten sechs Monaten dieses Jahres. Hinzu kommt, dass William Hill seine Marktführerschaft verlieren dürfte, nachdem sich Ladbrokes und Coral zusammengeschlossen haben.

 

Autor: M. Böning
Alle Rechte vorbehalten.