Alles über Online Pokern
WPT Baden 2013: Neun deutschsprachige Spieler in Tag 4
23.02.2013

WPT Baden 2013: Neun deutschsprachige Spieler in Tag 4

WPT Baden 2013: Neun deutschsprachige Spieler in Tag 4

Wenn bei der World Poker Tour (WPT) Baden 2013 am heutigen Samstag das Feld von noch 20 auf die finalen sechs Teilnehmer heruntergespielt wird, dann sind insgesamt neun Vertreter aus Deutschland und Österreich mit von der Partie. Diese Pokerspieler aus dem deutschsprachigen Raum haben im Grand Casino Baden nahe der österreichischen Hauptstadt Wien bereits mindestens $10.760 sicher, hoffen aber natürlich bei dem €3.300 Main Event weiterhin auf den ganz großen Wurf. Auf den Sieger der WPT Baden 2013 wartet bekanntlich ein Preisgeld von 185.000 Euro sowie das Ticket zur $25.500 World Championship der WPT.

Beste Chancen hierauf aus deutscher Sicht hat Fedor Holz. Mit einem Stack von 642.000 liegt er an dritter Stelle hinter dem Serben Vladimir Bozinovic (975.000) und Paul Berende (895.000) aus den Niederlanden. Aus deutschsprachiger Sicht sind auch noch Michael Csango (9./336.000), Oswin Ziegelbecker (11./292.000), Marvin Rettenmaier (12./291.000), Bodo Sbrzesny (13./242.000), Ismael Bojang (15./227.000), Stjepan Jokic (18./208.000), Robert Przygoda (19./205.000) und Klaus Stanek (20./199.000) mit von der Partie. Somit dürfen sich also noch einige Österreicher und Deutsche Hoffnungen auf einen Triumph bei der WPT Baden 2013 machen. Genauso wie Martin Staszko und Kimmo Kurko. Der Zweite des WSOP Main Events 2011 und der PLO Europameister des gleichen Jahres liegen mit 421.000 und 336.000 Chips unter den Top 8 der WPT Baden 2013 nach Tag 3.

Das Aus am dritten Tag der WPT Baden 2013 kam hingegen für Kara Scott. Die letzte verbliebene Pokerspielerin im Grand Casino Baden zog mit Qd Th gegen Johnny Hansen den Kürzeren, der Pocket-Asse zu bieten hatte, während das Board mit Kd 8d 8s Kh Kc gedealt wurde. Allerdings erwischte es Hansen selbst kurze Zeit später genauso, wobei er aber als 24. immerhin in den Preisgeldrängen landete. Dies gilt auch für Julian Herold. Der deutsche Pokerprofi schob seinen verbliebenen Stack mit 5x 5x in die Mitte, doch Robert Przygoda behielt mit As Td und einem Ad am Flop die Oberhand und eliminierte Julian Herold, der damit auf Rang 22 bei der WPT Baden 2013 landete.

 

Autor: M. Böning
Alle Rechte vorbehalten.