Alles über Online Pokern
WPT Five Diamond World Poker Classic: Antonio Esfandiari führt weiterhin
08.12.2012

WPT Five Diamond World Poker Classic: Antonio Esfandiari führt weiterhin

WPT Five Diamond World Poker Classic: Antonio Esfandiari führt weiterhin

Die World Poker Tour (WPT) Doyle Brunson Five Diamond World Poker Classic 2012 wird allmählich zur Antonio Esfandiari Show. Der US-Amerikaner führt das Feld im Bellagio in Las Vegas bei dem $10.300 Event auch nach Tag 3 noch an. Mit einem Stack von 1.597.000 führt Esfandiari vor Shawn Buchanan (1.290.000), Thomas Winters (1.250.000) und Andrew Lichtenberger (1.107.000). Insgesamt sind noch 22 von einstmals 503 Teilnehmern mit von der Partie. Das verbliebene Feld hat mindestens $31.714 sicher, während auf den Sieger $1.268.571 warten.

Neben Esfandiari und Buchanan sind noch vier weitere Spieler bei der WPT Doyle Brunson Five Diamond World Poker Classic 2012 mit von der Partie, die bereits in den Siegerlisten der WPT geführt werden: Yevgeniy Timoshenko (716.000), Noah Schwartz (656.000), Scott Clements (570.000) und Freddy Deeb (557.000). Dagegen mussten einige bekannte Spieler und auch vorherige WPT-Sieger die Tische im Bellagio an Tag 3 verlassen.

So ist beispielsweise für Will Failla die WPT Five Diamond World Poker Classic 2012 Geschichte. Mit Ks 9s ging der US-Amerikaner pre-flop All-In, während Ravi Raghavan mit As Kh callte. Nach dem Board aus Ah 8h 5d 8s Qh stand das Aus für Failla auf Rang 32 ($26.835) fest. Dagegen zog Chino Rheem beispielsweise zuvor mit Ad Ks den Kürzeren, da Scott Clements 6s 6d vorzuweisen hatte und Rheem am Board keine Unterstützung erhielt. Für den 40. Platz kassierte Chino Rheem $21.956. Als einer der letzten Spieler scheiterte an Tag 3 der WPT Doyle Brunson Five Diamond World Poker Classic 2012 Phil Galfond. Der US-Amerikaner ging Pre-Flop mit Ks Kd All-In während Jeremy Kottler mit Ts Tc callte. Nach dem Flop aus Qs Js 2d lag Galfond weiterhin in Front, der Turn aus Kh zementierte dies noch. Doch mit dem Ah sicherte sich Kottler die Straight und Galfond verabschiedete sich mit Rang 24 ($31.714).

Bet-at-Home Poker

Autor: M. Böning
Alle Rechte vorbehalten.