Alles über Online Pokern
WPT Grand Prix de Paris 2012: Mehrere Deutsche im Vorderfeld
11.09.2012

WPT Grand Prix de Paris 2012: Mehrere Deutsche im Vorderfeld

WPT Grand Prix de Paris 2012: Mehrere Deutsche im Vorderfeld

An Tag 1A der World Poker Tour (WPT) Grand Prix de Paris haben insgesamt 96 Spieler die Karten in die Hand genommen. 51 der gestarteten Teilnehmer schafften bei dem €7.500 Re-Entry Main Event den Sprung in Tag 2 – darunter eine Reihe von deutschen Spielern. Den besten Start aus deutscher Sicht legte im Aviation Club de France dabei Dominik Nitsche hin, der mit 71.200 Chips auf Rang sieben im Chipcount zu finden ist. In Führung liegt nach Tag 1A der WPT Grand Prix de Paris 2012 Jacques Enjoubault mit 225.200 Chips vor Antony Lellouche (178.275).

Darüber hinaus sind im Chipcount einige weitere deutsche Spieler im Vorderfeld zu finden: Fabian Quoss (10./69.675), Marko Neumann (11./69.000) und Philipp Gruissem (12./67.875). Zudem schafften auch Marvin Rettenmaier (55.200) und Igor Kurganov (33.000) den Sprung in Tag 2 der WPT Grand Prix de Paris. Auch einige bekannte Pokerspieler sind im Chipcount nach Tag 1A zu finden, wie beispielsweise Juha Helppi (96.200), Jonathan Duhamel (52.925), Daniel Cates (31.225) oder Jason Mercier (20.425). Auch Titelverteidiger Matt Waxman ist mit 37.900 Chips noch mit von der Partie. Dagegen sind David Benyamine, Roberto Romanello und auch Vanessa Selbst an Tag 1A der WPT Grand Prix de Paris 2012 bereits gescheitert.

Autor: M. Böning
Alle Rechte vorbehalten.