Alles über Online Pokern
WPT Grand Prix de Paris 2012: Philipp Gruissem dominiert weiterhin
14.09.2012

WPT Grand Prix de Paris 2012: Philipp Gruissem dominiert weiterhin

WPT Grand Prix de Paris 2012: Philipp Gruissem dominiert weiterhin

Auch nach Tag 3 der World Poker Tour (WPT) Grand Prix de Paris 2012 dominiert weiterhin Philipp Gruissem das Geschehen in der französischen Hauptstadt. Mit einem Stack von 1.060.000 führt der Deutsche nach wie vor das Feld bei dem €7.500 No Limit Texas Hold’Em Event an. Hinter ihm folgen Matthew Salsberg (951.000), Idris Ambraisse (591.000), Bruno Lopes (440.000) und Joe Serock (411.000). Unter den noch 24 von einstmals 228 Spielern befindet sich im Aviation Club de France mit Fabian Quoss ein weiterer deutscher Spieler, der mit 279.000 Chips Rang neun im Chipcount einnimmt. Von den zahlreichen international bekannten Pokerprofis ist lediglich Juha Helppi mit einem Stack von 114.000 noch vertreten.

In die bezahlten 27 Ränge geschafft hat es Jason Mercier. Der Team PokerStars Pro belegte den 27. Platz und kassierte dafür $17.154. Mit Ac Kc scheiterte er an Jh Jc von Florian Leconte. Kurz vor den bezahlten Rängen hatte es Marko Neumann erwischt, der mit Ad Jd gegen Qc Qd von Matt Salsburg bei einem Board aus Ah Qh 3c Js Tc den Kürzeren zog. Wesentlich früher hatte es Dominik Nitsche erwischt, der mit Ah Td All-In ging, während Kyle Julius mit As Ts callte. Allerdings kam es nicht zum erwarteten Splitpot, da das Board mit Th 4s 3s 3h Js gedealt wurde. Immerhin befanden sich die ausgeschiedenen deutschen Spieler in guter Gesellschaft, verabschiedeten sich an Tag 3 der WPT Grand Prix de Paris 2012 unter anderem auch Tony G, David Benyamine und Bertrand „ElkY“ Grospellier.

Autor: M. Böning
Alle Rechte vorbehalten.