Alles über Online Pokern
WPT Grand Prix de Paris: Philipp Gruissem holt sich die Führung
13.09.2012

WPT Grand Prix de Paris: Philipp Gruissem holt sich die Führung

WPT Grand Prix de Paris: Philipp Gruissem holt sich die Führung

Nach Tag 2 der World Poker Tour (WPT) Grand Prix de Paris 2012 ist das Feld von einstmals 228 Pokerspielern auf nur noch 63 reduziert worden. Aus deutscher Sicht sehr erfreulich ist dabei, dass es gleich zwei Deutsche in die Top Ten des Chipcounts im Aviation Club de France geschafft haben. Hierbei führt Philipp Gruissem das Feld des €7.500 Events sogar mit einem Stack von 280.600 vor Bryan Colin (243.300), Matt Salsberg (229.700) und dem Finnen Juha Helppi (222.800) an. An achter Stelle befindet sich Fabian Quoss mit einem Stack von 178.900. Ebenso noch mit von der Partie sind Dominik Nitsche (92.100) und Marko Neumann (28.700). Dagegen kam beispielsweise für Tobias Reinkemeier und Marvin Rettenmaier das Aus.

Bei der WPT Grand Prix de Paris 2012 gibt es für die besten 27 Spieler ein Preisgeld von mindestens $17.154, wobei der Sieger mit $515.720 nach Hause marschiert. Nach Tag 2 der WPT Grand Prix de Paris 2012 sind auch noch einige internationale Pokergrößen mit von der Partie. So rechnen sich unter anderem Jason Mercier (140.700), David Benyamine (137.600), Tony G (47.200) und Bertrand „ElkY“ Grospellier (33.900) Chancen auf den Sieg aus. Mercier, „ElkY“ sowie der Deutsche Quoss werden am heutigen Tag 3 übrigens zusammen an einem Tisch Platz nehmen.

Bet-at-Home Poker

Autor: M. Böning
Alle Rechte vorbehalten.