Alles über Online Pokern
WPT in Johannesburg: Holt sich Dominik Nitsche seinen ersten WPT-Titel?
26.10.2012

WPT in Johannesburg: Holt sich Dominik Nitsche seinen ersten WPT-Titel?

WPT in Johannesburg: Holt sich Dominik Nitsche seinen ersten WPT-Titel?

Nachdem Dominik Nitsche in diesem Sommer seinen ersten WSOP Event gewinnen konnte, steht der Deutsche nun dicht vor dem Gewinn seines ersten Turniers bei der World Poker Tour. Denn am Final Table der WPT Emperors Palace Poker Classic im südafrikanischen Johannesburg nimmt Nitsche nicht nur als Chipleader Platz, sondern geht mit einer deutlichen Führung in den finalen Tag 4 des $3.600 No Limit Texas Hold’Em Events. Mit einem Stack von 2.915.000 führt er vor William Ross (1.285.000) und Jason Strauss (1.270.000). Zudem nehmen am Finaltisch im Hotel und Casino Emperors Palace auch Jerome Bradpiece (930.000), Wesley Weigand (455.000) und Andrew Anthony (365.000) Platz.

Sämtliche Finalisten der WPT Emperors Palace Poker Classic kehren mit mindestens $32.394 aus Johannesburg zurück, während der Sieger nicht nur den WPT-Titel, sondern auch $206.153 gewinnt. Als letzter Spieler vor dem Final Table musste Sunil Devachander die Segel streichen, der letztendlich $25.031 für Rang sieben bei der WPT in Südafrika kassierte. Mit As Ts riskierte er seinen verbliebenen Stack und scheiterte an Ac Qd von William Ross bei einem Board aus Qs 8d 7h Jh 6s . Auch der als Chipleader in den Tag 3 der WPT Emperors Palace Poker Classic 2012 gestartete Ryan Price schaffte den Sprung an den Finaltisch nicht. Seine letzten Chips musste er Dominik Nitsche überlassen, der sich mit As 6c bei einem Board aus Kh 8c 6h 6s Ac gegen lediglich 3s 7d durchsetzte. Für Rang acht kassierte Price $18.405.

Bet-at-Home Poker

Autor: M. Böning
Alle Rechte vorbehalten.