Alles über Online Pokern
WPT Kopenhagen: Armin Zoike verpasst bezahlte Ränge
16.11.2012

WPT Kopenhagen: Armin Zoike verpasst bezahlte Ränge

WPT Kopenhagen: Armin Zoike verpasst bezahlte Ränge

Wenn das Feld der verbliebenen 18 Spieler bei der World Poker Tour (WPT) Kopenhagen heute in Tag 4 geht, dann sind keine deutschen Spieler mehr mit von der Partie. Der letzte Vertreter, Armin Zoike, musste nämlich bei der ersten WPT auf dänischem Boden vor Erreichen der 27 bezahlten Ränge die Segel streichen. Nach den ersten vorliegenden Informationen am Freitagmorgen, die von der WPT Kopenhagen übermittelt wurden, lag weder die genaue Platzierung des Deutschen, noch seine Hand, mit der ausgeschieden ist, vor. Entgegen ersten Meldungen war der Schweizer Gert Zumkehr bereits nach Tag 2 beim Main Event der WPT Kopenhagen mit einem Buy-In von umgerechnet rund 3.600 Euro ausgeschieden.

Als Führender geht Stanislav Barshak mit einem Stack von 830.000 in den vorletzten Tag 4 der WPT Kopenhagen 2012. Dahinter haben sich Jan Djerberg (719.000), Frei Dilling Kjaer (691.000) und Jens Kerper (628.000) eingereiht. Bekanntester noch verbliebener Spieler im Feld ist Steve O’Dwyer. Mit 110.000 Chips liegt der US-Amerikaner allerdings an vorletzter Stelle der 18 verbliebenen von einstmals 229 Teilnehmern. Ausgeschieden ist auch der ukrainische Geschäftsmann und einstige Tennisspieler Sergii Baranov, obwohl er zwischenzeitlich mit an der Spitze lag. So konnte er beispielsweise Rasmus Nielsen vom Tisch nehmen, der sich mit Kx Tx nach dem Flop aus Ks Th 8c schon auf der sicheren Seite sah, hatte Baranov doch lediglich 5h 7c zu bieten. Nachdem Turn und River jedoch mit 4s 6d gedealt wurden, setzte sich Baranov mit seiner Straight gegen Two Pairs durch. Allerdings folgte für Baranov einige Zeit später das Aus.

Bet-at-Home Poker

Autor: M. Böning
Alle Rechte vorbehalten.