Alles über Online Pokern
WPT L.A. Poker Classic 2013: Toby Lewis liegt in Führung
27.02.2013

WPT L.A. Poker Classic 2013: Toby Lewis liegt in Führung

WPT L.A. Poker Classic 2013: Toby Lewis liegt in Führung

Bei der World Poker Tour (WPT) L.A. Poker Classic 2013 sind nach Tag 4 noch 18 Pokerspieler mit von der Partie. Angeführt wird das Feld bei dem $10.000 Event im Commerce Casino von Toby Lewis. Der Brite liegt mit einem Stack von 1.836.000 vor Paul Klann (1.581.000) und Paul Volpe (1.562.000). Im Feld der 18 von einstmals 517 Pokerspielern findet sich in Kalifornien kein weiterer international bekannter Pokerspieler. Zudem steht auch fest, dass der Sieger der WPT L.A. Poker Classic 2013 seinen ersten WPT-Titel überhaupt gewinnen wird. Der Sieg ist mit $1.004.090 und dem Ticket zur $25k WPT World Championship dotiert, während alle verbliebenen Teilnehmer bereits mindestens $49.630 sicher haben.

Kurz vor Ende von Tag 4 erwischte es einige bekannte Namen im Pokergeschäft. So musste beispielsweise mit Noah Schwartz der letzte verbliebene WPT-Sieger als letzter Spieler des Tages die Segel streichen. Mit Ah Qs scheiterte er an 8s 8c von Jeremy Ausmus. Fur Rang 19 kassierte Schwartz bei der WPT L.A. Poker Classic 2013 ein Preisgeld von $43.180. Kurz zuvor erwischte es die letzte Pokerspielerin im Feld, Ana Marquez. Die Spanierin zog mit 4h 4c gegen As Kc von Naoya Kihara den Kürzeren, da schon am Flop ein Kd zum Vorschein kam. Für Rang 20 kassierte Marquez $43.180. Auch Jennifer Harman schied mit Ah Qs gegen Ac Kh aus (21./$431.80), während das Ende für Eric Froehlich mit Qs Js gegen Ah Qh kam (23./$38.710). Joe Hachem musste sich mit Rang 33 und $29.780 zufrieden geben, da er mit Ac Kd gegen Ad Kh den Kürzeren zog. Denn das Board wurde mit Th 6h 3h Jh 9d gedealt. Auch Phil Laak und Carlos Mortensen schafften es in die bezahlten Ränge bei der WPT L.A. Poker Classic 2013.

Autor: M. Böning
Alle Rechte vorbehalten.