Alles über Online Pokern
WPT Parx Open Poker Classic: Kein Triple für Marvin Rettenmaier
13.08.2012

WPT Parx Open Poker Classic: Kein Triple für Marvin Rettenmaier

WPT Parx Open Poker Classic: Kein Triple für Marvin Rettenmaier

Nur einen Tag nach dem Ende der World Poker Tour (WPT) Zypern 2012, die mit dem historischen Erfolg von Marvin Rettenmaier zu Ende gegangen waren, startete bereits die WPT Parx Open Poker Classic in den USA. Dabei wollte Rettenmaier seinen historischen Triumphzug fortsetzen, scheiterte jedoch beim Versuch des dritten WPT-Sieges bereits am Starttag des $3.500 Main Events. Insgesamt hatten 500 Spieler das Buy-In hingeblättert, so dass ein Preispool von mehr als $1,5 Millionen zu Stande gekommen ist.  Die besten 54 Spieler erhalten ein Preisgeld von mindestens $6.402, auf den Sieger wartet ein Preisgeld von $416.127. Unter den Startern befanden sich neben Rettenmaier unter anderem auch Allen Kessler, Scott Montgomery oder Dan Shak.

Nach Tag 2 bei der WPT Parx Open Poker Classic sind noch 47 Spieler mit von der Partie. Angeführt wird das Feld von Brent Roberts, der mit einem Stack von 749.500 knapp vor Shankar Pillai (731.500) und Brock Parker (726.500) an der Spitze liegt. Im Chipcount nach Tag 2 der WPT Parx Open Poker Classic finden sich auch drei Pokerspieler, die bereits ein WPT-Turnier gewinnen konnten, Victor Ramdin (304.000), Steve Brecher (173.000) und Jeff Forrest (131.000). Dagegen scheiterten an Tag 2 unter anderem Andy Frankenberger, Shaun Deeb und Xuan Liu.

Bet-at-Home Poker

Autor: M. Böning
Alle Rechte vorbehalten.