Alles über Online Pokern
WPT Prag 2012: Acht deutschsprachige Spieler mit Chance auf Preisgeld
07.12.2012

WPT Prag 2012: Acht deutschsprachige Spieler mit Chance auf Preisgeld

WPT Prag 2012: Acht deutschsprachige Spieler mit Chance auf Preisgeld

Bei der World Poker Tour (WPT) Prag 2012 sind nach Tag 2 von den 567 gestarteten Teilnehmern noch 79 Pokerspieler mit von der Partie. Damit werden die 72 bezahlten Ränge am heutigen Freitag zu einem frühen Zeitpunkt erreicht. Insgesamt sieben deutsche und ein österreichischer Spieler dürfen sich Hoffnungen auf mindestens 5.000 Euro bei dem €3.300 Event machen. Auf den Sieger warten 325.000 Euro. Die beste Ausgangsposition aus deutscher Sicht hat Rainer Kempe, der mit 372.000 Chips auf Rang 14 liegt. Zudem finden sich zwei bekannte deutsche Pokerasse im Mittelfeld des Chipcounts bei der WPT Prag 2012: Fabian Quoss (32./209.000) und Bodo Sbrzesny (34./197.500).

Für einige andere deutschen Spieler war hingegen am zweiten Tag im Kings Casino Schluss. Unter anderem musste Heinz Kamutzki seinen Platz räumen, der mit 8c 9c an Ad 9s scheiterte. Auch für Julian Herold war an Tag 2 der WPT Prag 2012 Schluss. Der von den schlechten Leistungen einer Dealerin genervte Pokerprofi musste sich mit Kx Kx gegen Jx Jx von Dermot Blain geschlagen geben, da am Turn ein weiterer Jx zum Vorschein kam. Ebenso wurden auch einige bekannte Pros vom Tisch genommen, wie beispielsweise Kra Scott, Bertrand „ElkY“ Grospellier, Eugene Katchalov oder Mike McDonald.  

In Front nach Tag 2 der WPT Prag 2012 liegt Marco Lang aus Kanada (694.000) vor Elio Fox aus den USA (571.500) und dem Polen Pawel Brzeski (544.000). Mit von der Partie sind auch noch einige international bekannte Pokergrößen wie Kevin MacPhee (312.000), Jason Mercier (295.000) und Juha Helppi (81.000).

Bet-at-Home Poker

Autor: M. Böning
Alle Rechte vorbehalten.