Alles über Online Pokern
WSOP 2012: Joe Cassidy setzt sich gegen Scotty Nguyen durch
15.06.2012

WSOP 2012: Joe Cassidy setzt sich gegen Scotty Nguyen durch

WSOP 2012: Joe Cassidy setzt sich gegen Scotty Nguyen durch

Am frühen Freitagmorgen sind bei der World Series of Poker (WSOP) 2012 zwei weitere Bracelets vergeben worden. Hierbei konnte sich Joe Cassidy gegen den fünffachen WSOP-Sieger Scotty Nguyen durchsetzen und bei Event 24 der WSOP 2012 sein erstes goldenes Armband gewinnen. Bei diesem Turnier im Hotel und Casino Rio in Las Vegas war bekanntlich schon Phil Ivey als Dritter knapp gescheitert. Zudem konnte Brian Meinders Event 25 der 43. WSOP gewinnen und 365 Kontrahenten hinter sich lassen. Aus deutscher Sicht ist am heutigen Freitag vor allem aber Event 26 interessant, denn hier schaffte Khiem Nguyen den Sprung an den Final Table und am Freitagmorgen gegen 8 Uhr hatte es der Deutsche bei dem PLO-Turnier mit noch fünf Konkurrenten zu tun.

Event 24 der WSOP 2012 ging am Freitagmorgen in den vorher nicht geplanten vierten Tag, nachdem am Tag zuvor trotz langer Spielzeit keine Entscheidung gefallen war. Nach dem Aus von Phil Ivey bei dem $5.000 Omaha Hi-Low Split-8 or Better Turnier auf Rang drei standen sich im Heads-Up Joe Cassidy und Scotty Nguyen gegenüber. Auch wenn Cassidy mit einem klaren Chiplead von drei Millionen zu 845.000 Chips in Tag 4 des Events 24 der 43. World Series of Poker in Las Vegas ging, trauten einige Experten dem fünffachen Bracelet-Sieger Scotty Nguyen seinen nächsten Triumph zu. Zwischendurch konnte Nguyen den Chipcount in der Tat fast ausgeglichen gestalten, doch nach gut drei Stunden war er short und schob seine letzten 200.000 Chips bei Blinds von 80.000/160.000 mit Jc 8h 2s 5s preflop in die Mitte, während Cassidy mit As Kd 2h 5d callte. Nach dem Board aus Ac Qh 8c Jh Th stand der Gewinn des ersten Bracelets für Cassidy samt $294.777 fest, während Scotty Nguyen Bracelet Nummer sechs verpasste und sich mit $182.213 zufrieden geben musste.

Auch Brian Meinders konnte am Freitag bei der WSOP 2012 sein erstes Bracelet gewinnen. Er setzte sich gegen 365 Pokerspieler im Rio in Las Vegas bei Event 25 durch. Für den Sieg bei dem Limit Texas Hold’Em Shootout Event mit einem Buy-In von $1.500 kassierte Meinders ein Preisgeld von $116.118. Im Heads-Up setzte sich Meinders gegen Darin Thomas durch, der sich mit $71.704 zufrieden geben musste. Die entscheidende Hand gewann Meinders nach einem All-In mit 3s 5s nach einem Flop aus 8d Ts 6s gegen Qd 6h sowie dem Turn aus 4c und dem entscheidenden 7s River.

Bei Event 26 der WSOP 2012 wird noch am Freitag die Entscheidung fallen und es wird vielleicht das momentan beste deutsche Ergebnis bei der 43. Auflage der WSOP. Denn Khiem Nguyen schaffte bei dem $3.000 Pot Limit Omaha Turnier nicht nur den Sprung an den Final Table, sondern war am Freitagmorgen gegen 8 Uhr deutscher Zeit im Rio in Las Vegas unter den besten sechs Spielern noch bestens vertreten. Mit einem Stack von 690.000 hatte er zu diesem Zeitpunkt lediglich noch Vadzim Kursevich aus Weißrussland (1.930.000) und Austin Scott (970.000) vor sich, während drei weitere Spieler hinter Khiem Nguyen lagen. Der Deutsche hat damit mindestens $61.521 sicher und nach wie vor die Chance auf das Bracelet und $361.797.    

Bet-at-Home Poker

Autor: M. Böning
Alle Rechte vorbehalten.