Alles über Online Pokern
WSOP 2012: Marvin Rettenmaier verpasst Sieg bei Event 6
03.06.2012

WSOP 2012: Marvin Rettenmaier verpasst Sieg bei Event 6

WSOP 2012: Marvin Rettenmaier verpasst Sieg bei Event 6

Der frischgebackene WPT-Sieger Marvin Rettenmaier hat am Sonntagmorgen deutscher Zeit seinen ersten Erfolg bei der World Series of Poker (WSOP) knapp verpasst. Bei Event 6, einem $5.000 No Limit Texas Hold’Em Mixed Max Turnier schaffte es der Deutsche immerhin an den Final Table. Hier aber musste er sich in Las Vegas bei Event 6 der WSOP 2012 mit dem fünften Rang begnügen. Dafür kassierte Rettenmaier ein Preisgeld von $68.151. Seine letzten Chips schob er mit Ad Jd gegen 3c 3s von Warwick Mirzikinian in die Mitte. Bis zum Turn sah es gut für den Deutschen aus: As Kc Ts 9h , aber der River aus 3h brachte Rettenmaier das Aus. Der Wettbewerb ist aktuell – am Sonntagmorgen gegen 11 Uhr – noch nicht entschieden. Von den einstmals 409 Spielern sind noch Joseph Cheong aus den USA, Hugo Lemaire aus Frankreich, sowie die beiden Australier Aubin Cazals und Warwick Mirzikinian mit von der Partie. Auf den Sieger wartet neben dem Bracelet ein Sieger-Preisgeld von $480.564. Die Entscheidung bei Event 6 der WSOP 2012 im Hotel und Casino Rio in Las Vegas ist erst für die kommende Nacht deutscher Zeit vorgesehen.

Dagegen wurde Event 7 der 43. WSOP bereits entschieden. Insgesamt hatten 367 Spieler das Buy-In von $1.500 bei dem Seven Card Stud Turnier hingeblättert. Den Sieg sicherte sich Andy Bloch, der sich damit endlich den Traum vom goldenen Armband beim wichtigsten Pokerevent erfüllt hat. Obwohl der US-Amerikaner bereits 1996 zum ersten Mal und bisher insgesamt 27 Mal cashte, reichte es für Andy Bloch nie zum Gewinn eines WSOP-Events. Nun aber gewann er Event 7 der WSOP 2012 in Las Vegas. Neben dem Bracelet gab es $126.363 für ihn – im Vergleich mit seinen bisher gut zwei Millionen US-Dollar Preisgeld bei der WSOP verhältnismäßig wenig. Im Heads-Up setzte sich Andy Bloch gegen Barry Greenstein durch, der damit sein viertes Bracelet verpasste und erst zum zweiten Mal ein Heads-Up bei der World Series of Poker verloren hat. Es war für Greenstein bereits das 52. Mal, dass er cashte ($78.038).

Bei Event 8 der WSOP 2012 wurde am Sonntag Tag 2 zu Ende gespielt. Noch 20 von 967 gestarteten Spielern dürfen sich bei dem $1.500 Omaha Hi-Low Split-8 or Better Turnier Hoffnungen auf den Sieg machen, für den es $264.400 gibt neben dem goldenen Armband.  Große Namen sind genauso wenig noch mit von der Partie wie deutsche Spieler. Immerhin schaffte Grzegorz Derkowski aus Hamburg bereits seinen zweiten Cash bei der World Series of Poker 2012. Für Rang 55 kassierte er $4.164. In Front liegt Tyler Schwecke mit 452.000 Chips.

 

Autor: M. Böning
Alle Rechte vorbehalten.