Alles über Online Pokern
WSOP 2013: Chris Dombrowski holt sich Event 30 - Grzegorz Derkowski im Finale bei Event 31
19.06.2013

WSOP 2013: Chris Dombrowski holt sich Event 30 - Grzegorz Derkowski im Finale bei Event 31

WSOP 2013: Chris Dombrowski holt sich Event 30 - Grzegorz Derkowski im Finale bei Event 31

Bei der World Series of Poker (WSOP) 2013 in Las Vegas konnte sich Chris Dombrowski das erste Bracelet seiner Karriere gewinnen. Bei Event 30 der 44. Auflage der WSOP im Rio ließ der US-Amerikaner 2.107 Kontrahenten hinter sich. Am morgigen Donnerstag hingegen könnte Grzegorz Derkowski der zweite Deutsche sein, der bei der WSOP 2013 triumphiert. Denn der Hamburger liegt nach Tag 2 bei nur noch 14 Teilnehmern auf dem sechsten Rang und damit auf Kurs Richtung Finale Table von Event 31 der WSOP 2013.

Bei Event 30 der WSOP 2013 im Rio in Las Vegas handelte es sich um eines der Massenturniere. Bei dem Turnier mit einem Buy-In von $1.000 beteiligten sich insgesamt 2.108 Pokerspieler an dem No Limit Texas Hold’Em Event. In die 216 bezahlten Ränge schafften es auch deutschsprachige Spieler, wobei Thomas Mühlöcker aus Österreich auf dem 21. Platz landete, was ihm $10.225 einbrachte. Im finalen Heads-Up standen sich schließlich Chris Dombrowski und Mathew Moore aus den USA gegenüber. Während Dombrowski zuvor bereits 14 Cashes bei der WSOP stehen hatte, konnte Moore erstmals überhaupt die Preisgeldränge in Las Vegas erreichen. Letztendlich allerdings musste er sich bei Event 30 der WSOP 2013 mit dem zweiten Platz und $215.578 zufrieden geben. In der finalen Hand ging er mit Kh 6d All-In, während sein Kontrahent mit Ah 7s callte. Während es für Moore am Board keine Unterstützung gab, fiel sogar noch das Ac . Somit sicherte sich Dombrowski Event 30, sein erstes Bracelet und $346.332.

Am morgigen Donnerstag gibt es mit Grzegorz Derkowski einen deutschen Spieler, der Chancen auf ein Bracelet hat. Denn der Pokerspieler aus Hamburg erreichte bei Event 31, einem $1.500 Pot Limit Omaha Hi-Low Split-8 or Better, den finalen Tag 3. Hier sind noch 14 der 936 gestarteten Teilnehmer mit von der Partie. Hinter fünf US-Amerikanern nimmt Derkowski Rang sechs im Chipcount ein und hat gute Chancen, genauso wie Barry Greenstein, den Finaltisch zu erreichen. Der deutsche Pokerspieler, der seit dem Jahr 2010 insgesamt sieben Mal cashte bislang in Las Vegas, hat auf jeden Fall sein bestes Ergebnis sicher.

 

Bet-at-Home Poker

Autor: M. Böning
Alle Rechte vorbehalten.