Alles über Online Pokern
WSOP 2013: Daniel Idema und Jared Hamby sichern sich Bracelets
25.06.2013

WSOP 2013: Daniel Idema und Jared Hamby sichern sich Bracelets

WSOP 2013: Daniel Idema und Jared Hamby sichern sich Bracelets

Bei der World Series of Poker (WSOP) 2013 geht es immer mehr in Richtung Main Event. Nachdem nun auch die Events 39 und 40 entschieden sind, liegen bereits gut zwei Drittel der 44. WSOP hinter uns. Bei den letzten beiden Entscheidungen im Rio in Las Vegas konnten erneut zwei Nordamerikaner die Bracelets abräumen. Der Kanadier Daniel Idema sicherte sich Event 39, während der US-Amerikaner Jared Hamby bei Event 40 der WSOP 2013 triumphierte.

Bei Event 39 der WSOP 2013 handelte es sich um ein Seven Card Stud Hi-Low Split-8 or Better Turnier mit einem Buy-In von $1.500. Insgesamt 558 Spieler kauften sich in das Turnier ein, sodass 56 Pokerspieler ein Preisgeld ergattern konnten. Aus deutscher Sicht schnitt bei Event 39 Ismael Bojang am besten ab, der für Rang 24 $5.273 kassierte. Am Final Table kontrollierte lange Zeit Raul Paez das Geschehen, doch der Spanier musste sich am Ende mit Rang drei und $71.736 zufrieden geben – Cash Nummer 13 für den Pokerspieler aus Barcelona bei der WSOP überhaupt. Im Heads-Up von Event 39 der WSOP 2013 hingegen standen sich der US-Amerikaner Joseph Hertzog und der Kanadier Daniel Idema gegenüber. Während sich Hertzog am Ende über Rang zwei, $114.109 und sein zweites Cash bei der WSOP freuen durfte, sicherte sich Idema sein zweites Bracelet. Der Kanadier hatte schon 2011 bei der $10k Limit Texas Hold’Em Championship triumphiert. Seit 2010 konnte Daniel Idema somit nun schon zum 19 Mal cashen, wobei er es fünf Mal an einen Finaltisch schaffte.

Insgesamt 2.161 Pokerspieler versuchten, sich bei Event 40 der WSOP 2013 das Bracelet zu sichern. Den Sieg bei diesem $1.500 No Limit Texas Hold’Em Turnier sicherte sich am Ende Jared Hamby, der seit dem Jahr 2006 insgesamt 17 Mal cashte, jedoch ohne Bracelet blieb bislang. Im Heads-Up von Event 40 der 44. Auflage der WSOP im Rio in Las Vegas behielt er mit Ks Td gegen die Pocket 5x von Peter Hengsakul die Oberhand, da am Turn der Kc gedealt wurde. Für den Unterlegenen US-Amerikaner blieben somit $325.780, während Hamby neben dem goldenen Armband $525.272 kassierte. Bester deutscher Spieler bei Event 40 der WSOP 2013 war Matthias Bednarek (47./$8.372). 

Bet-at-Home Poker

Autor: M. Böning
Alle Rechte vorbehalten.