Alles über Online Pokern
WSOP 2013: Manuel Mutke scheitert im Heads-Up von Event 17
11.06.2013

WSOP 2013: Manuel Mutke scheitert im Heads-Up von Event 17

WSOP 2013: Manuel Mutke scheitert im Heads-Up von Event 17

Erneut hat ein deutscher Spieler knapp das erste Bracelet für einen deutschsprachigen Teilnehmer bei der World Series of Poker (WSOP) 2013 verpasst. Nachdem Manig Löser in Event 4 das Heads-Up erreichte, gelang dies nun Manuel Mutke in Event 17. Doch auch dieser deutsche Pokerspieler musste sich am Ende mit Rang 2 in Las Vegas zufrieden geben. Immerhin bedeutete dies für Manuel Mutke bei seinem ersten WSOP-Cash ein Preisgeld von $322.908 bei dem $1.500 No Limit Texas Hold’Em Turnier. Den Sieg unter den 2.105 Teilnehmern bei Event 17 der WSOP 2013 sicherte sich Athanasios Polychronopoulos. Der US-Amerikaner durfte sich über sein erstes Bracelet bei der World Series of Poker und mit $518.755 über das bislang größte Preisgeld seiner 7 WSOP-Cashes freuen.

Am Final Table von Event 17 der 44. WSOP im Rio in Las Vegas saß mit Joe Cada auch ein einstiger WSOP Main Event Champion. Doch der US-Amerikaner musste sich am Ende mit Rang vier und $161.652 begnügen. Mit Ad Qh scheiterte er an Athanasios Polychronopoulos und dessen As Jh , denn am Turn wurde der Js gedealt. Kurze Zeit später ging es dann ins Heads-Up, wobei der US-Amerikaner mit einem Vorsprung von 5,19 zu 4,29 Millionen Chips ging. In der entscheidenden Hand ging Athanasios Polychronopoulos mit Qd Jh All-In, während Manuel Mutke mit Ad Jd callte. Bis zum River sah es für den Deutschen auch blenden aus, wurden doch Jc 5s 3d 2c gedealt. Doch die finale Qc beendete den Traum vom ersten deutschen Bracelet bei der WSOP 2013 in Las Vegas.

Entschieden wurde zuvor bereits Event 15 der WSOP 2013. Bei diesem $1.500 HORSE Turnier nahmen insgesamt 862 Spieler teil. Das Bracelet und $258.960 sicherte sich dabei Tom Schneider. Der US-Amerikaner besiegte im Heads-Up seinen Landsmann Owais Ahmed, der sich mit $159.950 zufrieden geben musste. Als bester Deutscher beendete Andreas Krause Event 15 der 44. WSOP mit Rang 38 und einem Preisgeld von 4.934 US-Dollar. Wenn bei Event 18 am morgigen Mittwoch das Final ansteht, wird kein Deutscher mehr mit von der Partie sein, scheiterte Dominik Nitsche als letzter deutscher Vertreter bei dem $1.000 No Limit Texas Hold’Em Turnier doch auf Rang 16, wofür er $12.413 kassierte.

 

Bet-at-Home Poker

Autor: M. Böning
Alle Rechte vorbehalten.