Alles über Online Pokern
WSOP 2014: Davidi Kitai schnappt sich Event 15
10.06.2014

WSOP 2014: Davidi Kitai schnappt sich Event 15

WSOP 2014: Davidi Kitai schnappt sich Event 15

Heinz Kamutzki sollte am Ende sein erstes Bracelet bei der World Series of Poker (WSOP) im Rio in Las Vegas knapp verpassen. Der in Österreich lebende Deutsche schaffte es zwar an den Finaltisch von Event 15 der WSOP 2014 als Chipleader. Doch am Ende musste sich Kamutzki mit Platz sieben zufrieden geben. Damit kassierte er bei dem $3.000 Six Handed No Limit Texas Hold’Em Event $45.022. Dies war beim neunten Preisgeld seiner Karriere bei der WSOP seine beste Platzierung.

In seiner finalen Hand musste sich Heinz Kamutzki gegen Davidi Kitai geschlagen geben. Der spätere Gewinner von Event 15 der 45. WSOP setzte sich mit Ah As gegen Kh Qh bei einem Board aus Ts Tc 5d Qc 9h durch. Zu diesem Zeitpunkt war die zweite deutschsprachige Hoffnung bereits ausgeschieden. Denn der in der Schweiz lebende Russe Vladimir Geshkenbein wurde am Ende Zehnter bei Event 15 der WSOP 2014. Mit 2h 2s zog er gegen Ad Qs von John Andress den Kürzeren, da am Flop das Ah gedealt wurde. Für Rang zehn kassierte Geshkenbein $33.213.

Wie Kamutzki $45.022 wiederum gab es für Phil Hellmuth, der auf der Jagd nach Bracelet 14 seiner Karriere ist. Der Rekordhalter in Sachen Goldener Armbänder bei der WSOP musste sich mit Rang acht zufrieden geben. Mit Ac 2s zog der US-Amerikaner gegen Gordon Vayo den Kürzeren, der mit Ad 7h und der 7d am River Hellmuth eliminierte. Vayo schaffte es letztendlich auch ins Heads-Up, wo er sich Davidi Kitai geschlagen geben musste. Mit Ad Kh gegen As 5c sicherte sich der Belgier letztendlich sein drittes Bracelet bei der WSOP sowie $508.640. Für Rang zwei kassierte Vayo $314.535. Dies war bereits sein 16. Preisgeld bei der WSOP. Beim zweiten Finaltisch seiner Karriere sollte es für den US-Amerikaner aber nicht zum ersten Bracelet reichen.

Bet-at-Home Poker

Autor: M. Böning
Alle Rechte vorbehalten.