Alles über Online Pokern
WSOP 2014: Main Event Champion kommt aus Europa!
11.11.2014

WSOP 2014: Main Event Champion kommt aus Europa!

WSOP 2014: Main Event Champion kommt aus Europa!

Bei der World Series of Poker (WSOP) 2014 wird in der kommenden Nacht die Entscheidung fallen, wer der Gewinner des $10.000 Main Events ist. Sicher ist nach Tag 8 des wichtigsten Pokerturniers des Jahres, dass ein Europäer das Bracelet sowie die Siegprämie von $10.000.000 kassieren wird.

Denn der Finaltisch wurde im Laufe des Dienstages deutscher Zeit auf noch drei Spieler heruntergespielt. In der kommenden Nacht werden ein Niederländer, ein Schwede und ein Norweger den Sieger ermitteln. Dabei geht der Holländer Jorryt van Hoof nach wie vor als Führender ins Rennen. Mit 89.625.000 Chips liegt er vor dem Schweden Martin Jacobson (64.750.000) und dem Norweger Felix Stephensen (46.100.000). Alle drei haben bereits mindestens $3.807.753 sicher.

Als erster Spieler musste etwas überraschend Mark Newhouse die Segel streichen am Finaltisch des Main Events der WSOP 2014 im Rio in Las Vegas. Der US-Amerikaner, der bereits im vergangenen Jahr am Final Table des Main Events zu finden war und damit Geschichte geschrieben hat, startete aus einer guten Position in Tag 8, musste sich aber letztendlich doch mit Rang neun und $730.725 zufrieden geben. Nach einem Board aus 2d 4c Jh 4h Jc ging er mit Tc Th All-In. Doch Will Tonking hatte Qd Qc zu bieten.

Der Brasilianer Bruno Politano wurde Achter beim WSOP 2014 Main Event und kassierte dafür $947.077. Mit Qs Tc scheiterte er an 7s 7c von Stephensen. Nachdem auch Dan Sindelar (7./$1.235.862) scheiterte, erwischte es dann den einzigen Südeuropäer am Finaltisch. Der Spanier Andoni Larrabe durfte sich immerhin über $1.622.080 für Platz sechs freuen. Mit Jc Tc ging der Spieler von der iberischen Halbinsel All-In, während Chipleader Jorryt van Hoof mit Kh 5h callte. Das Board wurde mit 8d 3h Ks 8h 6d gedealt, was das Aus für Larrabe bedeutete.

Rang fünf ging an Billy Papas. Der US-Amerikaner scheiterte mit 7s 7c an Jc Jh von Jorryt van Hoof und durfte sich aber immerhin über $2.143.174 freuen. Als letzter Spieler an Tag 8 musste zudem William Tonking weichen. Der letzte US-Amerikaner am Finaltisch der WSOP 2014 setzte seine letzten gut 20.000.000 Chips mit 2c 2h und scheiterte an Td Th von Jacobson. Für Position gab es $2.848.833. Die verbliebenen drei Spieler werden in der kommenden Nacht deutscher Zeit den Nachfolger von Ryan Riess als WSOP Main Event Champion ermitteln.

Bet-at-Home Poker

Autor: M. Böning
Alle Rechte vorbehalten.