Alles über Online Pokern
WSOP 2014: Phil Hellmuth verpasst sein 14. Bracelet, Tom Forrest gewinnt sein sechstes
02.06.2014

WSOP 2014: Phil Hellmuth verpasst sein 14. Bracelet, Tom Forrest gewinnt sein sechstes

WSOP 2014: Phil Hellmuth verpasst sein 14. Bracelet, Tom Forrest gewinnt sein sechstes

Bereits zu Beginn der World Series of Poker (WSOP) 2014 steht ein Pokerspieler wieder besonders im Fokus: Phil Hellmuth. Denn schon bei Event 7 der WSOP 2014 im Rio hätte sich der Rekord-Bracelet-Gewinner sein nächstes goldenes Armband sichern können. Doch am Ende blieb „nur“ der zweite Rang – zum neunten Mal in der Geschichte. Die Anzahl seiner Bracelets bleibt hingegen bei 13 stehen, zumindest vorerst.

Insgesamt beteiligten sich 352 Pokerspieler bei Event 7 der World Series of Poker 2014. Bei dem Turnier handelte es sich um einen Seven Card Razz Event mit einem Buy-In von $1.500. Im Preispool lagen bei diesem Turnier insgesamt $475.200, die an die besten 40 Spieler aufgeteilt wurden. In die Preisgeldränge schafften es unter anderem Phil Laak (40./$2.575), Alex Dovzehnko aus Russland, der nun in der Ukraine lebt (25./$3.069) und Huck Seed (12./$6.852).

Im finalen Heads-Up aber standen sich später Phil Hellmuth und Ted Forrest gegenüber, der in den Jahren 1993 und 2004 insgesamt fünf Bracelets gewinnen konnte und sich nun schon sein sechstes goldenes Armband sicherte. Das finale Duell der beiden erfahrenen Pokerspieler dauerte dabei über sechseinhalb Stunden. Am Ende sicherte sich dabei Ted Forrest Event 7 der 45. WSOP und $121.196, während sich Phil Hellmuth mit Platz zwei und $74.848 zufrieden geben musste.

Autor: M. Böning
Alle Rechte vorbehalten.