Alles über Online Pokern
WSOP 2015: Alexander Petersen gewinnt $10.000 Pot-Limit Omaha World Championship
29.06.2015

WSOP 2015: Alexander Petersen gewinnt $10.000 Pot-Limit Omaha World Championship

WSOP 2015: Alexander Petersen gewinnt $10.000 Pot-Limit Omaha World Championship

Bei der World Series of Poker (WSOP) 2015 ist am Montagmorgen auch die $10.000 Pot Limit Omaha World Championship entschieden worden. Hierbei sicherte sich Alexander Petersen sein erstes Bracelet bei der WSOP. Der Däne konnte sogar erstmals überhaupt in Las Vegas cashen. Für den Triumph im Rio All-Suite Hotel und Casino kassierte Alexander Petersen $927.655.

Im Heads-Up behielt der Däne gegen den bekannten US-amerikanischen Pokerprofi Jason Mercier die Oberhand. Der dreifache Braceletgewinner musste sich somit mit Rang zwei und $572.989 bei seinem 45. Preisgeld zufrieden geben. Zudem saßen am Finaltisch auch weitere bekannte Pokerspieler wie Dan Smith (3./$369.564), Davidi Kitai (7./$111.134) oder Shaun Deeb (8./$85.306). Auch der Deutsche Sven Reichardt schaffte es an den Finaltisch und erhielt $146.857 für Rang sechs unter den 387 Teilnehmern. Nach Rang 37 bei Event 60 der WSOP 2014 war dies nun sein zweites Preisgeld insgesamt bei der WSOP.

Für einen Achtungserfolg sorgte auch wieder Max Kruse. Der deutsche Fußball Nationalspieler, der im vergangenen Sommer Rang drei bei Event 36 der WSOP 2014 erzielte, landete nun zum zweiten Mal bei seinem Hobby Pokern in den Preisgeldrängen der World Series of Poker. Am Ende stand für den Hamburger, der diesen Sommer von Borussia Mönchengladbach zum VfL Wolfsburg wechselt, Rang 26. Dafür kassierte der zweitbeste Deutsche bei Event 54 der WSOP 2015 ein Preisgeld von $23.500.

Autor: M. Böning
Alle Rechte vorbehalten.