Alles über Online Pokern
WSOP 2015: Bracelets für Corrie Wunstell, Thiago Nishijima und Brian Hastings
22.06.2015

WSOP 2015: Bracelets für Corrie Wunstell, Thiago Nishijima und Brian Hastings

WSOP 2015: Bracelets für Corrie Wunstell, Thiago Nishijima und Brian Hastings

Bei der World Series of Poker (WSOP) 2015 in Las Vegas sind nun die nächsten Bracelets vergeben worden. Bei Event 36 der 46. WSOP im Rio All-Suite Hotel und Casino konnte dabei Corrie Wunstell mit seinem sechsten Preisgeld insgesamt sein erstes Bracelet gewinnen. Thiago Nishijima wiederum setzte sich bei Event 38 der WSOP 2015 durch und sicherte damit Brasilien ein Bracelet. Brian Hastings wiederum konnte bei Event 39 erneut triumphieren und sicherte sich damit schon sein zweites Bracelet allein bei der WSOP 2015.

Bei Event 36 der WSOP 2015 beteiligten sich insgesamt 978 Pokerspieler. Die besten 117 Teilnehmer des $1.500 Pot Limit Omaha Turniers erhielten ein Preisgeld, darunter auch einige deutschsprachige Spieler. Der beste deutschsprachige Pokerspieler bei diesem Event war Clemens Manzano. Der Wiener erhielt für Rang 15 $12.069. Im Heads-Up standen sich Corrie Wunstell und Kevin Saul gegenüber, die beide auf ihr erstes Bracelet hofften. Am Verlängerungstag 4 spielten die beiden rund 90 Minuten, ehe Wunstell als Sieger feststand. Für den Triumph bei Event 36 der WSOP 2015 kassierte er neben seinem ersten Bracelet $266.874, während Saul $165.147 für Rang zwei erhielt.

Thiago Nishijima hieß der große Sieger bei Event 38 der WSOP 2015. Er war damit am frühen Montagmorgen der erst dritte Brasilianer, der sich bei der World Series of Poker überhaupt ein goldenes Armband sicherte. Insgesamt 989 Pokerspieler beteiligten sich bei dem $3.000 No Limit Texas Hold’Em Event. Von diesen schafften es 117 in die bezahlten Ränge. Am Finaltisch nahmen dann zwei in Österreich bestens bekannte Pokerspieler Platz. Alexander Freund schaffte es am Ende auf Rang sechs und kassierte $85.049. Der in Österreich lebende Grieche Sotirios Koutoupas wiederum konnte sogar ins Heads-Up gelangen, doch sein erstes Bracelet blieb ihm verweigert, da Thiago Nishijima sein erstes goldenes Armband gewann, so wie $546.843. Koutoupas erhielt bei seinem ersten Preisgeld überhaupt bei der WSOP immerhin $338.414.

Überstrahlt wurden diese beiden Erfolge aber von einem bekannten Pokerprofi. Denn Brian Hastings konnte mit seinem Sieg bei Event 39 der WSOP 2015 für Schlagzeilen sorgen. Der US-amerikanische Pokerprofi sicherte sich damit nämlich bereits sein zweites Bracelet bei der WSOP 2015. Hastings gewann das $1.500 Ten-Game Mix Turnier gegen 379 Konkurrenten. Nachdem er schon Event 27 der WSOP 2015 gewonnen hatte, war dies sein zweites Bracelet in diesem Jahr in Las Vegas und sein drittes insgesamt. Für diesen Erfolg kassierte er weitere $133.403, während der Zweitplatzierte Rostislav Tsodikov $82.398 erhielt, aber weiter auf sein erstes goldenes Armband warten muss. Fünfter wurde der Deutsche Tim Reusch, der $23.982 erhielt.

 

Bet-at-Home Poker

Autor: M. Böning
Alle Rechte vorbehalten.