Alles über Online Pokern
WSOP 2015: Mike Gorodinsky gewinnt die Poker Players Championship
26.06.2015

WSOP 2015: Mike Gorodinsky gewinnt die Poker Players Championship

WSOP 2015: Mike Gorodinsky gewinnt die Poker Players Championship

Bei der World Series of Poker (WSOP) 2015 ist nun auch die Poker Players Championship entschieden worden. In diesem Jahr beteiligten sich nur 84 Pokerspieler an dem $50.000 Turnier. Denn im Vorfeld des Events 44 der WSOP 2015 wurde schon deutlich, dass nicht jeder Pokerspieler mit dem neuen Format einverstanden ist. Denn das Turnier wurde zu einem 10-Game-Mix erweitert, bei dem auch Badugi und 2-7 Lowball mit von der Partie waren. Dies könnte der Grund sein, warum in diesem Jahr keine dreistellige Teilnehmerzahl erreicht wurde.

Bei 84 Spielern schafften es bei Event 44 der 46. WSOP im Rio All-Suite Hotel und Casino insgesamt 12 Spieler in die bezahlten Ränge. Auf den Plätzen drei bis 12 waren dann am Ende natürlich einige bekannte Pokerspieler zu finden, wie der Blick auf das Ergebnis aufzeigt:

  • 3. David Baker – USA - $514.926
  • 4. Ben Sulsky – USA - $353.928
  • 5. Chris Klodnicki – USA - $251.314
  • 6. Dan Kelly – USA - $184.222
  • 7. Jason Mercier – USA - $139.265
  • 8. Shawn Buchanan – Kanada - $139.265
  • 9. Abe Mosseri – USA - $110.073
  • 10. Justin Smith – USA - $110.073
  • 11. John Racener – USA - $87.010
  • 12. Matthew Ashton – USA - $87.010.

Im Heads-Up standen sich letztendlich Jean-Robert Bellande und Mike Gorodinsky bei der Poker Players Championship gegenüber. Während Gorodinsky bereits vor zwei Jahren ein Bracelet bei der WSOP gewinnen konnte, hoffte Bellande nun auf sein erstes goldenes Armband in Las Vegas. Dabei ging Gorodinsky mit einem Vorsprung von 7,5 zu 5 Millionen Chips ins Finale. Dreieinhalb Stunden benötigte der US-Amerikaner aber, um seinen Landsmann zu besiegen und sich sein zweites Bracelet, die Chip Reese Trophy und $1.270.086 zu sichern. Jean-Robert Bellande blieb für Rang zwei immerhin ein Trostpflaster von $784.828.

Everest Poker

Autor: M. Böning
Alle Rechte vorbehalten.