Alles über Online Pokern
WSOP 2016: Erstes Bracelet für Philipp McAllister
27.06.2016

WSOP 2016: Erstes Bracelet für Philipp McAllister

WSOP 2016: Erstes Bracelet für Philipp McAllister

Philipp McAllister hat sich bei der World Series of Poker (WSOP) 2016 in Las Vegas sein erstes Karriere-Bracelet erspielt. Der britische Pokerspieler siegte bei Event 42 der WSOP 2016 im Rio All Suite Hotel & Casino. Für den Erfolg bei dem $3.000 Shootout No Limit Texas Hold’Em Turnier kassierte McAllister $267.720.

An Event 42 der WSOP 2016 nahmen insgesamt 400 Spieler teil. Somit durften sich die besten 40 Akteure über ein Preisgeld freuen. Insgesamt wurden $1.092.600 verteilt. In die bezahlten Ränge schafften es unter anderem Maria Ho (4./$87.487), Stephen Chidwick (10./$16.717), Andrew Lichtenberger (15./$7.881), Michael Mizrachi (36./$7.881) und Antonio Esfandiari (38./$7.881).

Zudem schafften auch zwei deutschsprachige Spieler den Sprung in die Cashes. So durfte sich Manig Löser über $7.881 für Rang 29 freuen. Der in Wien lebende Andreas Freund schaffte es bei Event 42 der WSOP 2016 sogar an den Finaltisch. Rang 5 und $64.628 war bereits das sechste Preisgeld für Andreas Freund bei der World Series of Poker in diesem Jahr. Insgesamt stehen nun neun Preisgelder in seiner WSOP-Bilanz.

Im Heads-Up kam es zum Duell zwischen Kyle Montgomery und Philipp McAllister. Beide hofften auf ihr erstes Bracelet ihrer Pokerkarriere. Der Brite ging dabei mit 3.870.000 Chips ins Finale, während der US-Amerikaner mit einem Stack von 2,1 Millionen auf den großen Wurf hoffte. Nach gut einer Stunde kam es bereits zur finalen Hand, in der Montgomery mit 9c Td All-In ging, während McAllister mit Qs Qh callte. Das Board brachte keine Unterstützung für den US-Amerikaner, der damit mit Rang zwei und $165.450 Vorlieb nehmen musste. 

Bet-at-Home Poker

Autor: M. Böning
Alle Rechte vorbehalten.