Alles über Online Pokern
WSOP 2016: Philipp Eirisch schrammt knapp am Bracelet vorbei
04.07.2016

WSOP 2016: Philipp Eirisch schrammt knapp am Bracelet vorbei

WSOP 2016: Philipp Eirisch schrammt knapp am Bracelet vorbei

Bei der World Series of Poker (WSOP) 2016 hätte es am heutigen frühen Morgen deutscher Zeit fast das nächste Bracelet für einen deutschen Spieler gegeben. Doch Philipp Eirisch musste sich am Ende mit Rang zwei bei Event 53 der WSOP 2016 zufrieden geben. Immerhin konnte der Deutsche ein ordentliches Preisgeld einfahren – sein erstes überhaupt bei der wichtigsten Poker Turnier Serie.

Insgesamt 668 Spieler leisteten das Buy-In bei dem $1.500 Mixed PLO/8; Omaha 8/8; and Big O Turnier. Somit kassierten 101 Pokerspieler einen Teil des Preispools von $901.800. Am Finaltisch nahmen dabei einige bekannte Akteure wie John Monnette (9./$11.431), David Bach (7./20.229), Yuval Bronshtein (6./$27.696) oder Gavin Smith (4./$54.889) Platz.

Im Heads-Up standen sich dann Philipp Eirisch und Allan Le aus den USA gegenüber. Während der deutsche Pokerspieler zum ersten Mal überhaupt cashte in Las Vegas, konnte Le zuvor schon 29 Preisgelder erzielen, wobei aber ein vierter Rang im Jahr 2011 sein bisher bestes Ergebnis war. Allerdings war schon vor dem finalen Duell eigentlich klar, dass es für Eirisch nicht zum ganz großen Wurf reichen sollte.

Denn der Deutsche ging mit 435.000 zu 4.580.000 Chips ins Heads-Up. Gut zehn Minuten später fiel dann die Entscheidung im PLO/8 Omaha. Le sicherte sich damit sein erstes Bracelet und $189.223. Der erste Zahltag für Eirisch wiederum fiel mit $116.915 recht üppig aus.

Bet-at-Home Poker

Autor: M. Böning
Alle Rechte vorbehalten.