Alles über Online Pokern
WSOP: Bracelets für Benjamin Zamani, Sam Greenwood und Christian Pham
12.06.2015

WSOP: Bracelets für Benjamin Zamani, Sam Greenwood und Christian Pham

WSOP: Bracelets für Benjamin Zamani, Sam Greenwood und Christian Pham

Bei der World Series of Poker (WSOP) 2015 in Las Vegas sind am frühen Freitagmorgen deutscher Zeit die nächsten Events entschieden worden. So holte sich Ben Zamani Event 20 und gewann sein erstes goldenes Armband. Bei Event 22 sicherte sich Sam Greenwood erstmals einen Sieg in Las Vegas. Christian Pham wiederum sicherte sich bei Event 23 erstmals einen Erfolg bei der World Series of Poker.

Insgesamt 1.844 Pokerspieler versuchten sich bei Event 20 der WSOP 2015. Für die besten 198 Teilnehmer des $1.500 Texas No Limit Hold’Em Events gab es damit einen Anteil am Preispool von $2.489.400. Der beste deutsche Spieler bei dem Event 20 der 46. WSOP war Jan Christoph von Halle, der für Position 29 ein Preisgeld von $11.003 kassierte. Weiter auf sein erstes Bracelet im Rio All-Suite Hotel und Casino wartet Kevin MacPhee. Der einstige EPT Berlin Sieger musste sich mit Rang vier und $142.070 zufrieden geben. Den Sieg holte sich sein US-amerikanischer Landsmann Benjamin Zamani, der sich über sein erstes goldenes Armband und $460.640 freuen durfte. Rang zwei ging an die US-Amerikanerin Natasha Barbour, die zwar ihr erstes Bracelet verpasste, aber $284.911 kassierte.

Bei Event 22 der WSOP 2015 wiederum hofften 1.915 Spieler auf den Sieg. Doch am Ende des $1.000 No Limit Texas Hold’Em Turniers war es Sam Greenwood, der jubeln durfte. Der Kanadier cashte bereits 14 Mal bei der World Series of Poker, konnte aber noch nie ein Bracelet gewinnen. Nun war es soweit, nachdem er sich im Heads-Up gegen den noch ebenfalls Bracelet-losen Cole Jackson durchsetzte. In der finalen Hand ging Cole Jackson mit Ad Ts nach 2h 6h 6d 5s All-In – und war auf verlorenem Posten, hatte Greenwood doch Jd 6s vorzuweisen. Am River wurde noch die Qh gedealt, doch die Entscheidung war schon gefallen. Bester deutschsprachiger Spieler bei Event 22 der WSOP 2015 war Adrian Apmann auf Position 51 ($5.291).

Ebenfalls seinen ersten Erfolg bei der WSOP konnte Christian Pham erreichen. Der Pokerspieler aus den Vereinigten Staaten setzte sich gegen 218 Konkurrenten bei dem $1.500 No Limit 2-7 Draw Lowball Turnier durch und gewann sein erstes WSOP Turnier sowie $81.314. Im Heads-Up gewann er gegen Daniel Ospina aus Kolumbien, der damit sein erstes Bracelet verpasste und sich mit Rang zwei und $50.260 zufrieden geben musste. Deutschsprachige Spieler schafften es nicht in die bezahlten Ränge, dafür aber unter anderem Huck Seed (5./$15.852), Robert Mizrachi (9./$4.881) und Jorryt van Hoof (10./$4.881). 

Autor: M. Böning
Alle Rechte vorbehalten.