Alles über Online Pokern
WSOP Europe 2015: Finale bei Event 5 ohne deutsche Beteiligung
15.10.2015

WSOP Europe 2015: Finale bei Event 5 ohne deutsche Beteiligung

WSOP Europe 2015: Finale bei Event 5 ohne deutsche Beteiligung

Heute Abend wird bei der World Series of Poker (WSOP) Europe Event 5 zu Ende gespielt. Dabei sind noch drei Pokerspieler mit von der Partie, die es in Tag 3 geschafft haben:

 

  • Alex Komaromi aus Uruguay (549.000)
  • Scott Clements aus den USA (387.000)
  • Noah Bronstein aus den USA (194.500)

 

Diese drei Pokerspieler haben schon mindestens €29.200 sicher bei dem €2.200 6-Handed Mixed Game 8-Game. Auf den Sieger wartet neben dem Bracelet ein Preisgeld von €65.470 bei dem Turnier mit 113 Spielern.

Knapp verpasst hat den finalen Tag 3 von Event 5 in der Spielbank Berlin hingegen Jonathan Duhamel. Der einstige WSOP Main Event Gewinner, der diesen Sommer in Las Vegas sein zweites WSOP-Turnier gewonnen hatte, scheiterte in der letzten Hand von Tag 2 von Event 5 der WSOP Europe 2015 im Pot Limit Omaha. Nach dem Flop aus Tc 8h 7c wanderten die verbliebenen Stacks in die Mitte, wobei Duhamel mit Ah Jd 6h 4d deutlich gegen Scott Clements zurücklag, der mit Js Td 9h 8d eine Straight vorweisen konnte. Schon der Turn - 4s – brachte die Entscheidung, mit der 8s am River war sogar das Full House von Clements perfekt. Der Pokerweltmeister aus dem Jahr 2012 hingegen musste sich mit Rang vier und €21.065 zufrieden geben.

Damit lag Duhamel knapp vor Shaun Deeb, der als Fünfter €15.235 erhielt. Bester Deutscher wurde Jens Lakemeier als Sechster (€11.025).

Unterdessen startete in der Spielbank Berlin auch schon Event 6 der WSOP Europe 2015. An dem €3.250 No Limit Texas Hold’Em Turnier beteiligten sich insgesamt 256 Spieler, von denen es 69 in Tag 3 schafften. Angeführt wird das verbliebene Feld von Farid Jattin aus den USA (134.700), der vor Oleksi Khoroshenin aus der Ukraine (130.000) und dem Briten Artan Dedusha (128.300) liegt. Bester Deutscher ist bislang nach den ersten Informationen aus Berlin Bastian Goldhausen als Siebter (102.600).

Autor: M. Böning
Alle Rechte vorbehalten.