Alles über Online Pokern
WSOP Europe 2015: Schwach besetzter Main Event
20.10.2015

WSOP Europe 2015: Schwach besetzter Main Event

WSOP Europe 2015: Schwach besetzter Main Event

Bei der World Series of Poker (WSOP) Europe 2015 in der Spielbank Berlin ist nun auch das Main Event in vollem Gange. Allerdings dürften die Macher doch enttäuschend sein über die Beteiligung. Denn an den beiden Starttagen meldeten sich insgesamt nur 209 Spieler an, die das Buy-In von €10.450 bei Event 9 der WSOP Europe 2015 hinblätterten. Davon schafften es insgesamt 129 in Tag 2. So wenige Teilnehmer gab es bislang noch nie bei einem WSOP Europe Main Event.

Den besten Start bei Event 9 der WSOP Europe in der Spielbank Berlin legte Niall Farrell aus Großbritannien mit 157.000 Chips hin. Dahinter folgen Peter Norman – bester Spieler aus Tag 1B – aus den USA (125.000) und der Deutsche Artur Koren (107.575). Auf Rang zehn befindet sich zudem Stefan Huber aus der Schweiz (96.900).

Zudem schafften neben anderen Simon Ravnsbaek aus Dänemark (93.300), Roberto Romanello (Großbritannien/91.900), Felix Seelentag (Deutschland/88.600), Dimitar Danchev (Bulgarien/78.300), Vladimir Troyanovskiy (Russland/77.450), Nikolaus Teichert (74.950), Kevin Mac Phee (USA/73.600), Fedor Holz (73.300), Moritz Dietrich (70.000), John Juanda (USA/59.850), Dzmitry Urbanovich (Weißrussland/54.950), Davidi Kitai (Belgien/51.550) und zahlreiche weitere bekannte Spieler den Sprung in Tag 2.

Dagegen verabschiedeten sich bereits unter anderem Phil Hellmuth, Christoph Vogelsang, Mustapha Kanit, Greg Merson, Ronny Kaiser, Shaun Deeb, Ole Schemion, Jeff Madsen, Marvin Rettenmaier, Fabrice Soulier, Stefan Jedlicka, Steve O’Dwyer oder Jan Heitmann. Heute wird das Main Event der WSOP Europe in Berlin mit Tag 2 fortgesetzt.

Autor: M. Böning
Alle Rechte vorbehalten.