Alles über Online Pokern
WSOP: Greg Ostrander und Henry Lu holen sich Bracelets
26.06.2012

WSOP: Greg Ostrander und Henry Lu holen sich Bracelets

WSOP: Greg Ostrander und Henry Lu holen sich Bracelets

Bei der World Series of Poker (WSOP) 2012 ist in der vergangenen Nacht der zusätzliche Tag 4 des Events 41 ausgespielt worden. Bei diesem $3.000 No Limit Texas Hold’Em Event waren 1.394 Spieler gestartet, wobei Greg Ostrander und Jackie Glazier noch im Rennen waren. Diese beiden Kontrahenten gingen in Tag 4 mit einer Chipführung von 9,48 Millionen zu 3,070 Millionen für Glazier. Doch Ostrander setzte sich letztendlich bei Event 41 der WSOP 2012 in Las Vegas durch und sicherte sich sein erstes Bracelet – sowie $742.072. Für die Australierin hingegen blieb am Ende ein Trostpflaster von $458.996. Bei einem Chipstand von 4,305 zu 8,245 Millionen ging sie mit 8c 6d nach einem Board aus 6s 9s Qc 8s Ah mit Two Pairs All-In. Doch der US-Amerikaner callte mit 7h Ts und sicherte sich den Erfolg mit einer Straight.

Bei Event 43 hingegen sicherte sich Henry Lu aus Brooklyn sein erstes goldenes Armband. Im Heads-Up des $1.500 No Limit Texas Hold’Em Turniers im Rio behauptete sich Lu gegen den Briten Neil Channing, der sich mit Rang zwei und einem Trostpflaster von $406.409 zufrieden geben musste, während Lu $654.380 kassierte. In der entscheidenden Hand bei Event 43 der WSOP 2012 callte Channing mit seinen verbliebenen 3,55 Millionen Chips das All-In von Lu preflop. Lu lag mit 4h 4c gegen Ad Jd in Front, das Board wurde mit 2h 3s Qs Kd 3c gedealt. Bester Deutscher bei Event 43 der WSOP 2012 war bekanntlich Julian Herold auf Rang 24.

Bei Event 44 der WSOP 2012 wird das Bracelet am morgigen Mittwoch vergeben – mit einer weiteren deutschen Chance. Von den gestarteten 2.949 Teilnehmern sind bei dem No Limit Texas Hold’Em Turnier mit einem Buy-In von $1.000 noch 16 Pokerspieler nach Tag 2 mit am Start. Den hervorragenden sechsten Rang nimmt dabei Anke Berner aus Köln mit einem Stack von 655.000 ein. In Front liegt Thomas Conway (880.000) vor Nelson Robinson (871.000). Ins Geld schafften es einige deutsche Spieler wie zum Beispiel Tarek Riester (29./$10.776) oder Fatih Dayik (41./$8.812), wobei aber Anke Berner dies toppte.

Unterdessen ist das Feld bei Event 45 der WSOP 2012 auf inzwischen nur noch 63 Spieler reduziert worden. So kam unter anderem das Aus für Daniel Negreanu, Jonathan Duhamel oder Bertrand „ElkY“ Grospellier. Bei der Poker Players Championship mit einem Buy-In von $50.000 führt aktuell Andy Bloch, zudem finden sich in den Top Ten auch Michael Mizrachi oder Jeff Lisandro nach Tag 2 von 5 Tagen wieder. Auf Rang 17 liegt Qushqar Morad aus Hamburg, George Danzer ist 52.  

Bet-at-Home Poker

Autor: M. Böning
Alle Rechte vorbehalten.