Alles über Online Pokern
WSOP Main Event 2012: US-Amerikaner wird Nachfolger von Pius Heinz
30.10.2012

WSOP Main Event 2012: US-Amerikaner wird Nachfolger von Pius Heinz

WSOP Main Event 2012: US-Amerikaner wird Nachfolger von Pius Heinz

Nachdem der Final Table des Main Events 2012 der World Series of Poker (WSOP) feststand, war die Chance auf den Sieg eines US-Amerikaners in Las Vegas recht hoch – und ist nun zur Gewissheit geworden. In der vergangenen Nacht und am Morgen deutscher Zeit wurde das Feld im Hotel und Casino Rio von neun auf drei Spieler heruntergespielt. In der kommenden Nacht werden Greg Merson, Jesse Sylvia und Jake Balsiger das Finale beim diesjährigen Pokerhighlight spielen und den Nachfolger von Pius Heinz ermitteln. Dabei geht Merson mit einem Stack von 88.350.000 ins Rennen, gefolgt von Sylvia (62.750.000) und Balsiger (46.875.000). Die drei Finalisten haben mindestens $3.799.073 sicher, wollen aber natürlich das wichtigste Bracelet des Jahres sowie $8.531.853 gewinnen. Balsiger startete übrigens mit dem zweitkleinsten Stack (13.115.000) in den heutigen Tag 8.

Der einzige Europäer am Finaltisch, Andras Koroknai, musste sich am Ende mit Rang sechs bei dem $10.000 Main Event der WSOP 2012 begnügen, sowie mit einem Preisgeld von $1.640.902. Der Ungar schob seinen verbliebenen Stack mit Kh Qd in die Mitte, während Greg Merson am Button mit As Ks callte. Nach dem Board aus 8h 3s 2c 7s 7h stand das Aus für den einzigen Nicht-Amerikaner am Final Table des WSOP 2012 Main Events fest. Rang sieben und ein Preisgeld von $1.258.040 standen am Ende für Michael Espositio zu Buche. Der US-Amerikaner scheiterte mit As Jh ebenfalls an Merson. Den Achtplatzierten Robert Salalburu ($971.360) hingegen nahm Jesse Sylvia mit Qc 5c gegen 7h 7d bei einem Board aus Ad As 4c 2d Qh vom Tisch. Als erster Spieler hatte sich am Final Table des Main Events der WSOP 2012 in Las Vegas Steve Gee verabschiedet, der für Rang neun $754.798 kassierte, nachdem er mit 8d 8c Russell Thomas und dessen Qc Qd den Vortritt lassen musste.

Der als Shortstack in den vorletzten Tag im Penn & Teller Theater gegangene Jeremy Ausmus erreichte beim Main Event der WSOP 2012 Rang fünf und kassierte dafür 2.155.313 US-Dollar. Seine verbliebenen 14,5 Millionen Chips schob er mit 7d Ts in die Mitte, nachdem 3s 8s 9c 3d gedealt worden waren, während Jesse Sylvia mit Ac 9h callte. Nach 5s am River war die Poker-Weltmeisterschaft 2012 für Ausmus Geschichte. Nach gut siebeneinhalb Stunden stand dann das finale Trio fest, nachdem Russel Thomas mit Ah 9d an As Kc von Balsiger scheiterte und für Rang vier $2.851.537 kassierte.

 

 

 

 

Autor: M. Böning
Alle Rechte vorbehalten.