Alles über Online Pokern
Zlatan Ibrahimovic lehnt PokerStars Offerte ab
14.03.2015

Zlatan Ibrahimovic lehnt PokerStars Offerte ab

Zlatan Ibrahimovic lehnt PokerStars Offerte ab

Zwei der bekanntesten PokerStars Werbebotschafter sind sicherlich Tenniscrack Rafael Nadal aus Mallorca und der Brasilianer Ronaldo, der einst bei Real Madrid und dem FC Barcelona kickte. Einst sorgten auch Boris Becker und Gianluigi Buffon dafür, dass zwei sportliche Weltstars den weltweit größten Online Pokerraum bewarben. Nun offenbar gab es die Möglichkeit, dass ein weiterer Weltstar die Marke bewirbt, dieser hat den Deal dann aber offenbar doch abgesagt. Zlatan Ibrahimovic lehnte nämlich letztendlich doch die Werbetätigkeit für PokerStars ab.

Mit der Verpflichtung von Ibrahimovic hätte PokerStars auf der einen Seite die Fans in der schwedischen Heimat des Superstars beglücken können, zum Anderen aber natürlich vor allem dem französischen Markt einem Schub geben können. Denn „Ibra“ kickt bekanntlich für den FC Paris St. Germain. Und neben Weltfußballer Cristiano Ronaldo polarisiert wohl kaum ein anderer Kicker in diesen Tagen so sehr wie der Schwede. Denn zwischen Genialität und Ausraster auf dem Platz liegen bei Zlatan Ibrahimovic genauso nur Kleinigkeiten wie manch ein Beobachter über das gesunde Selbstvertrauen des Schweden den Kopf mitunter schüttelt.

Natürlich ist der derzeit zu den besten Fußballern der Welt gehörende Ibrahimovic eine gefragte Werbefigur. So machte der Schwede beispielsweise für die Xbox aus dem Hause Microsoft Werbung. Wie aus Frankreich bekannt geworden ist, sollte „Ibra“ zwischen drei und vier Millionen Euro pro Jahr von PokerStars als Markenbotschafter erhalten. Wie genau seine Aufgabe ausgesehen hätte und warum der Deal letztendlich doch geplatzt ist, wurde zunächst nicht bekannt.

 

 

Bet-at-Home Poker

Autor: M. Böning
Alle Rechte vorbehalten.